COMPAREX wird SoftwareONE. Ab dem 1. April wird die COMPAREX AG ihren Markenauftritt in SoftwareONE ändern. Die Markenkonsolidierung ist Teil eines laufenden Integrationsprozesses im Zuge des Erwerbs der COMPAREX AG durch SoftwareONE.
Beyond infrastructure

SAP on AWS

„Beyond Infrastructure“:

„Beyond Infrastructure“: Mehrwert-Services für die digitale Transformation

Mehrwert-Services für die digitale Transformation

Wichtig für den Erfolg jeder Cloud-Initiative ist die Wahl eines geeigneten Cloud-Providers. Dabei schauen Unternehmen natürlich zuerst auf die Infrastruktur-Services, ihre Zuverlässigkeit, Performance und Sicherheit. Warum es sich gerade für SAP-Anwender lohnt, bei der Cloud-Migration über den Tellerrand der Infrastruktur hinauszuschauen, erklärt dieser Blogbeitrag.

Beyond Infrastructure

Wer seine SAP-Systeme in die Cloud migriert, verfolgt damit bestimmte strategische Ziele, etwa Kostensenkungen, höhere Produktivität, Flexibilität und Agilität, die Modernisierung der ERP-Landschaft und die Unterstützung von Wachstum, Innovation und Transformation. Deutsche Unternehmen sehen Cloud-Computing und Cloud-ERP als unverzichtbare Werkzeuge für die digitale Transformation, zeigen Untersuchungen wie die Studie „Cloud ERP 2021“ von IDG Research und Computerwoche. Dort priorisieren rund 84 Prozent der Befragten für ihre Digitalisierungsstrategie Cloud-ERP („sehr hoch“ 24 %, „hoch“ 35 %, „eher hoch“ 30 %), und langfristig planen 68 Prozent der Unternehmen den Einsatz entsprechender Funktionen. Auch SAP selbst will im Rahmen seiner „Cloud-first“-Strategie vor allem das „intelligente Unternehmen“ befördern, das dank SAP S/4HANA und intelligenter Cloud-Technologien – insbesondere aus der SAP Business Technology Platform (SAP BTP) – innovative datengestützte Funktionen und Dienste realisieren kann.

Mehrwert-Services von AWS

Von den großen Hyperscale-Cloud-Providern verfolgt vor allem AWS einen vergleichbaren Ansatz. Dabei arbeitet die Amazon-Tochter eng mit SAP zusammen. Schon seit 2008 bietet AWS Services für SAP-Workloads an und ist mit über 5.000 SAP-Kunden aus den verschiedensten Branchen de facto die Standard-Cloud für SAP. AWS betreibt die weltweit umfassendste Cloud-Plattform und hat hier einen Marktanteil von 33 Prozent vor Microsoft Azure (22 %) und Google Cloud Platform (9 %) (Stand Q4/2021; Quelle: Statista 2022).

Bekannt sind vor allem die hochperformanten AWS-IT-Infrastrukturservices, allen voran die Virtual-Server-Plattform Elastic Compute Cloud (EC2) und die Cloud-Speicher Simple Storage Service (S3) und Elastic File Storage (EFS). Aber AWS hat noch mehr als 200 weitere Produkte und Dienste im Portfolio, darunter neben Datenbanken oder Entwicklerwerkzeugen auch Services für das Internet of Things (IoT), (Big) Data Analytics, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen (ML) oder Robotic Process Automation (RPA). Dank umfangreicher Serverless-Optionen müssen sich Entwickler dabei häufig nicht um Serververwaltung und Anwendungsskalierung kümmern.

Das AWS-Ökosystem nutzen

Erweitert wird das AWS-Ökosystem durch Partnerlösungen und -services, darunter auch knapp 200 Software-Angebote speziell für SAP-Workloads, die SAP-Anwender bei Implementierung, Migration, Betrieb und Erweiterung ihrer Systeme unterstützen. 2020 hat AWS die neue Service-Kategorie von „SAP Beyond Infrastructure“-Partnerangeboten gestartet. Dafür hat AWS Partner mit umfangreicher SAP-Expertise ins Boot geholt. Ziel von SAP Beyond Infrastructure ist es, die bestehenden SAP-Umgebungen von AWS-Kunden durch neue intelligente Technologien wie IoT, DevOps, Apps, APIs, Data & Analytics zu erweitern.

Mit seinem umfassenden Ökosystem von eigenen und Partner-Services will AWS SAP-Anwender in die Lage versetzen, ihre SAP-Systeme auch ohne Spezialkenntnisse schnell und einfach mit innovativen Technologien zu erweitern, neue, datengestützte Use-Cases und Geschäftsmodelle umzusetzen und ihre digitale Transformation voranzutreiben. Das ist aus unserer Sicht ein entscheidender Mehrwert gegenüber anderen Cloud-Anbietern: SAP-Anwender können das AWS-Ökosystem als eine Innovationsplattform nutzen, um Datenschätze zu heben, Geschäftsprozesse zu modernisieren, agiler zu werden und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Wir stellen einige Möglichkeiten daraus vor.

Internet of Things (IoT)

IoT-Geräte liefern eine Unzahl potenziell nützlicher Daten – Verbrauchs- und Nutzungsdaten, Daten zu Standort, Verschleiß oder Ladezustand, Gesundheitsdaten und vieles mehr. Werden diese analysiert und ausgewertet, macht das zahlreiche neue Use-Cases möglich, von der Überwachung, Fernsteuerung oder „prädiktiven Wartung“ von Anlagen über die Optimierung von Abläufen bis hin zu innovativen datenbasierten Geschäftsmodellen.

Das AWS-Ökosystem umfasst diverse IoT-Services, die SAP-Anwender dabei unterstützen, IoT-Geräte zu vernetzen, zu verwalten und abzusichern, IoT-Daten zu erfassen, zu speichern und zu analysieren und IoT-Anwendungen und Lösungen zu entwickeln. Dazu gehören unter anderem Gerätesoftware (z. B. AWS IoT ExpressLink), Connectivity- und Management-Services (z. B. AWS IoT Device Management oder AWS IoT Device Defender) und Analytics-Services (z. B. AWS IoT Analytics, AWS IoT SiteWise).

Robotic Process Automation (RPA)

Roboter sind dazu da, Menschen schwere oder langweilige Arbeit abzunehmen. Bei der Robotic Process Automation(RPA) sind es Softwareroboter (Bots), die sich wiederholende manuelle Schritte ausführen und damit arbeitsintensive Back-Office-Prozesse automatisieren, beschleunigen und weniger fehleranfällig machen. Bei AWS finden sich vor allem im Marketplace diverse Bot-Services. Aber auch eigene AWS-Services können genutzt werden, um Workflows zu automatisieren – beispielsweise eine Kombination von AWS Step Functions zur Orchestrierung von Funktionen und Amazon Textract, einem ML-Service, der automatisch Text und Daten aus gescannten Dokumenten extrahieren kann.

Dank hochverfügbarer, skalierbarer Speicherressourcen und hoher Performance ist Cloud-Computing prädestiniert für anspruchsvolle Analytics-Aufgaben. AWS bietet eine breite Auswahl an speziell entwickelten Analytics-Services für verschiedene Anforderungen. Dazu zählen unter anderem Dienste für Data Warehousing (z. B. Amazon Redshift), Big Data (z. B. Amazon EMR), Streaming- und Echtzeitdaten (z. B. Amazon Kinesis) oder maschinelles Lernen (z. B. Amazon SageMaker). Damit können AWS-Anwender komplette Enterprise-Analytics-Lösungen inkl. Analysen, Deep Learning, Reporting, Visualisierung und anderer Aufgaben umsetzen.

Die Basis dafür sind Data Lakes, große Datenspeicher für Daten aus den unterschiedlichsten Quellen. Zusätzlich zu Amazon S3 als der geeignetsten Speichertechnologie für Data Lakes bietet AWS zahlreiche Services für die Integration verschiedener Datenquellen und die Datenextraktion. Speziell für SAP-Daten gibt es Lösungen von SAP selbst (z. B. SAP Landscape Transformation Replication Server für Echtzeitdaten), AWS (z. B. AWS Glue oder AWS Lambda) oder AWS-Partnern. Damit bietet AWS SAP-Anwendern einen echten Mehrwert. Denn die Reporting-Funktionen in SAP selbst können nicht ohne weiteres Daten aus SAP-, Non-SAP-IoT-, SaaS- und anderen Anwendungen integrieren.

 



Beispiel-Architektur für Enterprise Analytics mit AWS (Quelle: AWS)

Cloud-Migration mit System

Wer eine SAP-Cloud-Migration zu AWS plant, steht vor einer Herausforderung: Zwar erleichtert eine Vielzahl von Services, Optionen und Tools die Migration, die Bereitstellung maßgeschneiderter Ressourcen und die gezielte Erweiterung der eigenen Lösungslandschaft. Aber gerade diese Vielfalt macht es auch schwerer, die verfügbaren Optionen zu überblicken und einzuschätzen. SoftwareONE hilft Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und das Potenzial von AWS optimal auszuschöpfen.

Als SAP- und AWS-Spezialisten begleiten wir Sie auf Ihrer SAP-Cloud-Reise – von der Planung über die Migration bis hin zu Betrieb und Optimierung von SAP on AWS. SoftwareONE ist SAP Silber Partner mit nachgewiesener umfassender SAP-ERP- und SAP-S/4HANA-Expertise sowie zertifizierter AWS Migration Competency Consulting Partner und AWS Advanced Consulting Partner. Seit 2013 haben wir mit unseren SAP Technology Services Hunderte von Kunden dabei unterstützt, ihre SAP-Produktionsumgebungen in die Cloud zu bringen, Risiken zu minimieren und ihre IT-Infrastruktur zu optimieren.

Wichtig für den Erfolg jeder Cloud-Initiative ist die Wahl eines geeigneten Cloud-Providers. Dabei schauen Unternehmen natürlich zuerst auf die Infrastruktur-Services, ihre Zuverlässigkeit, Performance und Sicherheit. Warum es sich gerade für SAP-Anwender lohnt, bei der Cloud-Migration über den Tellerrand der Infrastruktur hinauszuschauen, erklärt dieser Blogbeitrag.

Whitepaper „SAP on AWS“: So profitiert Ihre SAP-Landschaft von AWS

Sie planen eine SAP-Cloud-Migration und möchten mehr über SAP on AWS erfahren? Unser Whitepaper analysiert die Argumente, die für AWS als Cloud-Provider für Ihre SAP-Systeme sprechen, und gibt Tipps für Migration, Betrieb und Erweiterung.

Jetzt kostenfrei downloaden
  • SAP Services
  • SAP, SAP HANA, AWS, Cloud

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

soren-genzler

Sören Genzler

SAP Solutions DACH

Verwandte Artikel

S/4HANA Migration – Wie und wann
  • 08 April 2022
  • Sören Genzler
  • SAP Services, Managed Cloud
  • Cloud, SAP

S/4HANA Cloud Migration - Wie und wann?

Sie möchten Ihr SAP System in die Cloud heben? Wir erläutern, wie Sie den richtigen Partner finden und wann sie bestenfalls migrieren sollten.

Azure  migration
  • 29 März 2022
  • Sören Genzler
  • Hyperscaler, Digital Transformation, Future Datacenter, SAP Services
  • SAP, SAP HANA, Cloud, Microsoft, Azure

Azure Migration and Modernization Program


Neue InvestitionenMöglichkeiten, die Ihnen helfenum , Ihre Azure Migration und -Modernisierung zu beschleunigen

SAP
  • 24 März 2022
  • Sören Genzler
  • SAP Services, Digital Transformation
  • SAP, SAP HANA, Cloud, Microsoft, Azure

SAP on Azure migrieren

Wieso Sie mit der Migration Ihres SAP Systems auf Microsoft Azure auf Innovationen setzen, die die digitale Transformation vorantreiben