COMPAREX wird SoftwareONE. Ab dem 1. April wird die COMPAREX AG ihren Markenauftritt in SoftwareONE ändern. Die Markenkonsolidierung ist Teil eines laufenden Integrationsprozesses im Zuge des Erwerbs der COMPAREX AG durch SoftwareONE.
s4hana-umstieg-richtige-strategie

S/4HANA in Azure

Welche Strategie ist die richtige?

Welche Strategie passt zu Ihrem Umstieg auf SAP S/4HANA in Azure?

Drei Strategien für die Migration von SAP-Lösungen und Microsoft Azure

Viele Unternehmen zögern, wenn es darum geht, ihre SAP-Systeme in die Cloud zu migrieren. Doch früher oder später kommen auch sie nicht an der Cloud vorbei, denn SAP-Applikationen aus der Cloud stellen heutzutage die wesentlichen Elemente für moderne Geschäftsprozesse dar und bieten eine schnelle, flexible und oft auch kostengünstigere Anpassung an neue Anforderungen. Zudem eröffnen sich durch die Cloud vielen Firmen neue Möglichkeiten in Bezug auf High Availability und Disaster Recovery.

Die Cloud steht für SAP mittlerweile ganz oben auf der Agenda. Auch wenn viele Varianten immer noch als On-Premises-Lösungen angeboten werden, wird ein Großteil der SAP Lösungen nach dem Cloud-First-Ansatz entwickelt. 

Microsoft und SAP arbeiten seit Jahren intensiv an der Integration und Zertifizierung von SAP Produkten und Azure zusammen. Dadurch eignet sich Microsoft Azure hervorragend als zuverlässige, performante aber vor allem auch zukunftsorientierte Cloud-Plattform für SAP. Unternehmen können zum Beispiel direkt in der Cloud Machine Learning und Künstliche Intelligenz auf Daten anwenden, die in unternehmenskritischen Systemen und anderen Datenquellen gespeichert sind. 

Für die Migration eines ERP-Systems, das noch auf SAPR/3 beruht, in Richtung SAP S/4HANA in der Microsoft-Cloud gibt es drei verschiedene Ansätze: Greenfield, Brownfield sowie den hybriden Ansatz Bluefield/Orangefield (selektive Migration). Im Folgenden finden Sie einen Vergleich der Vor- und Nachteile.

Greenfield-Methodik: SAP-System wird neu implementiert

Beim Greenfield-Ansatz wird das S/4HANA-System von Grund auf neu implementiert. Parallel zum Weiterbetrieb der bestehenden Landschaft erfolgt eine neue Installation der künftigen SAP-Lösung, um die laufenden Geschäftsprozesse nicht zu beeinträchtigen. Deses Vorgehen empfiehlt sich vor allem für SAP-Kunden, die komplexe SAP-Systeme nutzen, die über Jahre gewachsen sind und im Laufe dieser Zeit ständig weiterentwickelt wurden. Wird sowieso ein Releasewechsel geplant, dann kommt dieser  „Grüne Wiese“- Ansatz häufig zum Einsatz.

Vorteile:

  • Firmen können durch diese Neuimplementierung bestehende Altlasten ihres bisherigen SAP R/3-Systems beseitigen und dabei nur Funktionen und Prozesse übernehmen, die ihnen auch in Zukunft einen echtem Mehrwert bieten
  • Der Footprint, also die Größe der bisherigen Dankenbank, lässt sich dabei oft signifikant verringern
  • Der Umstieg auf S/4 führt zu einer stärkeren Standardisierung und ist dadurch in Zukunft wesentlich flexibler bei der Integration von Innovationen
  • Die parallele Installation beeinträchtigt nicht den weiteren operativen Betrieb auf dem Quellsystem

Nachteile:

  • Die dennoch anstehende Bereinigung der Datenbanken und die Evaluation der bisherigen Prozesse und deren Anpassung an die neuen Erfordernisse kann später nur noch mit einem hohen Aufwand erfolgen
  • Deutlich engere Projektlaufzeiten sind hierbei die Regel

Brownfield-Methodik: SAP-System wird konvertiert

Bei einem Brownfield-Ansatz wird kein neues SAP-System implementiert, sondern hierbei wird die bestehende ERP-Lösung in ein S/4HANA-System konvertiert. Die bestehenden Daten und Prozesse werden dabei auf SAP S/4HANA übertragen und gegebenenfalls schrittweise angepasst. Für SAP-Systeme mit wenigen Altlasten, also nur geringem Änderungsbedarf und einer starken Standardorientierung, ist diese Vorgehensweise am geeignetsten. 

Vorteile:

  • Geringer Zeitaufwand durch weitgehende Übernahme bestehender Prozesse
  • Geringes Risiko durch eine schrittweise, kontrollierte Konvertierung
  • Zunächst wenig Aufwand durch Änderungen

Nachteile:

  • SAP-Kunden, die auf der standardisierten S/4HANA Cloud ES (Essentials Edition) Version arbeiten, können die Brownfield-Methodik nicht anwenden
  • Die 1:1 Übernahme aller bestehenden Prozesse und das Unterlassen der Implementierung von Vereinfachungen schöpft das Potenzial von SAP S/4HANA bei weitem nicht aus

Whitepaper: Welche Vorteile bringt Microsoft Azure für Ihre SAP Cloud-Migration?

Finden Sie heraus, wie Ihre SAP-Lösung von der Azure Cloud profitiert, welche Herausforderungen Sie dabei meistern müssen und für wen sich welche Migrations-Methode am besten eignet.

Jetzt kostenlos downloaden

Bluefield/Orangefield-Methodik: Hybrider Ansatz

Neben den beiden vorgenannten Ansätzen gibt es auch noch eine hybride Form, auch als Bluefield oder Orangefield-Ansatz bezeichnet, der eine selektive Migration darstellt. Nach dem Aufsetzen des Zielsystems erfolgt hierbei eine teilweise Prozessoptimierung, bevor die eigentliche Migration der Daten erfolgt. Dabei können die Firmen ihre zu migrierenden Datensätze frei wählen. Mit Bluefield/Orangefield ist es möglich, sowohl künftige Geschäftsprozesse flexibler zu gestalten als auch gleichzeitig wertvolle Prozesse und wichtige historische Daten zu bewahren.

Der hybride Ansatz kombiniert die Vorteile der Greenfield- und Brownfield-Methodik:

  • Verschlankung und Entschlackung des Systems durch gezielte Auswahl von Daten und Prozessen, die auch künftig noch einen Mehrwert bieten können
  • Geringerer Aufwand sowie kürzere Projektlaufzeiten im Vergleich zu einem Greenfield-Ansatz
  • Überschaubares Risiko durch die Möglichkeit, auch stufenweise mit dem neuen System live zu gehen
  • Keine Einschränkung des operativen Betriebes  

Finden Sie die richtige Strategie für Ihren Umstieg zu S/4HANA in Microsoft Azure

Sie planen ein Umstieg auf S/4HANA in  Azure und wollen herausfinden, welcher Ansatz die optimale Lösung für Ihr Unternehmen ist? SoftwareONE unterstützt Sie auf Ihrer Reise und sorgt dafür, dass Ihre Migration deutlich beschleunigt und erleichtert wird. Informieren Sie sich, wie SoftwareONE Ihnen dabei hilft, Ihre SAP Landschaft in der Cloud zu betreiben. 

Dass Sie sich bei uns auf höchste Qualität verlassen können, beweisen unsere hochrangigen Partner Status, für die wir von führenden Softwareherstellern ausgezeichnet wurden. Wir sind unter anderem einer von wenigen Microsoft Azure Expert MSP Partnern. Dieser Status belegt unsere exzellente globale Expertise und zahlreiche Best Practices im dynamischen Azure-Cloud-Umfeld. Darüber hinaus können Sie von erheblichen Preisvorteilen in Form von Azure Credits profitieren.


azure-expert-msp-badge-lg

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

soren-genzler

Sören Genzler

SAP Solutions DACH

Verwandte Artikel

SAP Verwaltung leicht gemacht mit Red Hat | SoftwareONE Blog
  • 17 September 2021
  • Michael Hess
  • SAP Services
  • SAP, Red Hat

Smart Management for SAP

Wartung & Fehlerbehebungen automatisieren: So kombinieren Sie Red Hat Lösungen richtig, um Ihre SAP Umgebung immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Ausfallzeiten für SAP HANA vermeiden mit Red Hat | SoftwareONE Blog
  • 03 August 2021
  • Alexander Zahn
  • SAP Services
  • SAP, Red Hat, Disaster Recovery

So vermeiden Sie Ausfallzeiten für SAP HANA

Mit den praktischen Tools von Red Hat lassen sich High Availability und Disaster Recovery beim Einsatz von SAP einfach automatisieren.

vmware-hybrid-cloud-vcf

Hybrid Cloud mit VCF: Hybride IT-Infrastrukturen für moderne Unternehmen

IT-Abteilungen setzen verstärkt auf die Hybrid Cloud, um zukunftsfähig und flexibel sein. VMware bietet dafür eine universelle Plattform. Lesen Sie mehr zu den Möglichkeiten und Vorteilen!