cloud journey

Grundlagen für die Cloud

Teil 5: Innovation

Grundlagen für die Cloud, Teil 5: Innovation

Der „Cloud Kindergarten“. Grundlagen für das Leben - in der Cloud. Teil 5: Innovation

Der Einstieg in die Cloud birgt Herausforderungen und Risiken. SoftwareONE will Sie bei der Anpassung und Planung Ihrer eigenen, individuellen Cloud-Strategie unterstützen. In einer Reihe von fünf Beiträgen werden wir deshalb die wichtigsten Aspekte der fünf Phasen eines strategischen Cloud-Ansatzes behandeln. Diese Phasen sind 1. Evaluieren; 2. Migrieren; 3. Verwalten; 4. Sicherheit und 5. Innovation. In diesem fünften und letzten Blog der Reihe geht es um das Weiterdenken der Cloud-Nutzung; Stichwort: Innovation. 

Der Cloud Kindergarten

Um Aspekte der Cloud-Reise besser zu verdeutlichen, bildet den Rahmen dieser Reihe eine Alltagserfahrung, die dem überwiegenden Teil der Leser bekannt sein dürfte: Der Kindergarten. Hier wird der eine oder andere sicher lachen und denken: „Kindergarten? Ja, das trifft auf meinen Laden zu!“ So war das Statement aber gar nicht gemeint. Nein – gemeint ist, dass es in dieser Reihe einfach um Basics geht. Also die Dinge, die offenbar jeder, den man fragt, kennt, die einem aber keiner erklären kann.

Nur keine Routine!

Hat man den passenden Kindergarten ausfindig gemacht und Anmeldung sowie Eingewöhnungsphase erfolgreich absolviert, wird in einigen Wochen in der Regel alles zur Routine. Sogar der gratis mitgelieferte Informationsvorsprung: Grassieren Grippe oder Magen-Darm im Viertel, erfährt man davon garantiert mit zuerst. 


Doch Vorsicht vor Routine! Denn gerade jetzt muss man Dinge beständig weiter prüfen und hinterfragen. Natürlich, um Weichen fürs ganze Leben zu stellen, aber auch, um Kleinigkeiten beständig zu verbessern. Wenn etwa alle anderen Kinder immer schon abholbereit sind, nur das eigene nicht, kann man sich natürlich Sorgen machen. Oft reicht es aber schon, Schuhe mit Schnürsenkeln gegen solche mit Klettverschluss, wie sie alle anderen Kinder tragen, auszutauschen. 


Konsequente Innovation über die ganze Kindergartenzeit ist die beste Vorbereitung für die Schule. Aber damit wird sich eine Blogserie in drei Jahren befassen: Die Cloud-Schule. Aber nun zurück zur Cloud.

Nutzen Sie die Cloud, um Innovationen zu beschleunigen

Auch Ihre Cloud-Reise sollte nach der Migration keinesfalls enden, sondern als kontinuierliche Innovationsphase fortgesetzt werden. Denn erst diese Cloud-Innovation ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen, weiteren geschäftlichen Entwicklung und damit zum Wachstum. Schließlich kann man dieselben Technologien wie wesentlich größere Unternehmen nutzen, ohne dafür in teure Rechenzentrumsressourcen und hochqualifiziertes IT-Personal investieren zu müssen. Dass solch günstige und skalierbarere Services nun zur Verfügung stehen, ist an und für sich schon positiv; noch wichtiger aber ist, dass sie die Voraussetzungen für die nächste Phase schaffen: Die Cloud als Wegbereiter für die Modernisierung des gesamten Unternehmens. Die Frage, die sich CIOs und IT-Manager nun stellen müssen, lautet: "Wie können wir jetzt, da wir in die Cloud gewechselt haben, weiter innovativ sein?"

Schnell lernen, was funktioniert hat und was nicht

Die innovative Kraft der Cloud kommt dann voll zum Tragen, wenn Sie sie zum Fundament für die Schaffung neuer Architekturen und Prozesse machen: Mit der Cloud können Sie Projekte schnell starten, schnell Prototypen erstellen und – das ist der Hauptvorteil -  schnell lernen, was funktioniert hat und was nicht. In Kombination mit agilen Prozessen können Unternehmen aus Prototypen in unglaublich kurzer Zeit  funktionierende Prozesse machen. 

 

Gleichzeitig ist die Cloud auch ein Innovator für „Althergebrachtes“: Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihr gesamtes Anwendungsportfolio neu zu bewerten, viele Dienste und eben diese alten Anwendungen neu einzurichten, zu konsolidieren oder gegebenenfalls ihren Umfang zu modifizieren. 
Nun zum „neuen Öl“ – den Daten. 

Daten, Daten, Daten

Der nächste Schritt, um Ihre Cloud-Investitionen weiter zu optimieren liegt darin, demjenigen Ihrer Assets mit Hilfe der Cloud neues Leben einzuhauchen, das Sie möglicherweise bereits im Überfluss besitzen: Die Rede ist von Daten. Geht es um das Verständnis der Wichtigkeit von Daten, kommt in der Regel auch die Frage nach dem  „Warum“. Ganz einfach: Eines der Hauptmerkmale der digitalen Transformation sind nun einmal Daten. Sie sind das Herzstück der heutigen Geschäftslandschaft - eine allgegenwärtige Ressource, die Unternehmen für Innovationen und Erkenntnisse nutzen können. Sie sind wie Sand oder Steine überall um uns herum; mit Hilfe der Cloud können sie leicht und einfach „abgebaut“, das heißt, nutzbar gemacht werden. 

 

Gleich, ob die Daten bei Ihnen bereits verfügbar sind oder noch gesammelt werden – es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie in intelligente Aussagen umzuwandeln, die als solide Grundlage für Ihren Entscheidungsprozess dienen. Dabei ist es die Qualität der Daten, die den Unterschied ausmacht. Nur wenn diese ausreichend ist, können Sie verstehen, was passiert ist, warum es passiert ist und wie ein Irrtum oder ein falscher Prozess behoben werden kann.

Durch die Modernisierung Ihres Unternehmens mit Hilfe der Cloud können Sie Ihr Geschäft in verschiedenen Bereichen ankurbeln:

  • Innovation aktivieren - um Ihre digitalen Transformationsszenarien freizuschalten, Markteinführungen zu beschleunigen und neue Geschäftsmodelle zu erstellen;
  • Risikominderung - mit einer versionslosen, verwalteten Plattform, die Sie für immer von Patches, Upgrades sowie EOS-Zyklen befreit und moderne Sicherheitsfunktionen wie die in Advanced Threat Protection integrierten Dienste automatisiert;
  • Kosten optimieren – PaaS. Durch maschinelles Lernen, basierend auf kontinuierlicher Leistungsoptimierung, können Sie die Kosten erheblich senken.

Modernisierung der Daten in Azure: Wo soll ich anfangen?

Zuerst sollten Sie die Verwaltung Ihrer Cloud-Umgebung im Griff haben. Danach können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Projekte richten, die die Arbeitsweise Ihres Unternehmens wirklich verändern. Unterstützt von Funktionen wie Amazon Relational Database Service oder Azure SQL Database Managed Instance können Sie innovativ Anwendungskomponenten vereinfachen, indem Sie diese als Dienste und nicht als Server nutzen. Dies führt zu weniger Verwaltung und damit zu niedrigeren Kosten. Einige Unternehmen verwenden die Cloud bereits dazu, ihre Datenplattform mit Azure zu modernisieren. 


Wenn wir über also „innovative Daten“ sprechen, kann das verschiedene Maßnahmen wie die Bewertung eines neuen Dienstes oder Produkts oder die Suche nach einer neuen Arbeitsweise bedeuten, die Ihren Mitarbeitern hilft, mehr Umsatz zu erzielen oder die Unternehmensproduktivität zu steigern. All dies wird unter „Innovation in der Cloud“ subsummiert.

Fazit

Am Schluss dieses fünften und letzten Blogs der Reihe „Der Cloud Kindergarten“ gehen wir kurz zurück zum Kindergarten und kommen zu folgendem Resümee: Wichtig ist es gar nicht so sehr, dass man die Schnürsenkel tatsächlich gegen die Klettverschlüsse; die dämliche Butterbrotdose, die im Rucksäckchen immer aufgeht, gegen eine, die ebenso kindereinfach zu bedienen wie auch fest zu verschließen ist und vor allem, last but not least, die Trinkflasche aus Blech gegen eine aus einem transparenten Material austauscht, um am ersten Tag nach Schließung des Kindergartens im Sommer die Überraschung - die Mutation von O-Saft in schwarzen Schleim - zu sehen, bevor das Kind sie erlebt.


Nein, die Hauptsache ist es, immer und stets innovativ zu denken und sich neue Fragen zu stellen.

 

Als innovativ denkender, aber treuer Leser – das schließt sich keineswegs aus! – dieses Blog ahnen Sie es sicherlich schon: An dieser Stelle wird wieder Heiko Hertes, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) in Reihen der SoftwareONE, Heiko Hertes, per Video um ein Schlusswort zu „Innovation und Cloud“ bitten. Es sei ihm gerne gewährt.

 

Externe Hilfe? Externe Hilfe!

Von der Evaluierung über die Migration, den Betrieb, in Sachen Sicherheit: Wenn Sie es wünschen, ist SoftwareONE während der gesamten Cloud-Reise an Ihrer Seite. Gerade auch jetzt, um Sie durch die verschiedenen Aspekte der Azure-Modernisierung zu führen und Ihnen bei folgenden Dingen zu helfen:

  • Migrationsoptionen, Migrationstools und Frameworks
  • Sicherheitsüberlegungen
  • Nutzen der Azure-Hybridnutzung - Was ist das und wie kann es helfen?

 

Die Blogs 1-4 der Reihe „Der Cloud Kindergarten“ finden Sie hier:

Teil 1: Evaluierung

Teil 2: Migration

Teil 3: Betrieb

Teil 4: Sicherheit

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

SoftwareONE Redaktionsteam

Trend Scouts

IT Trends und branchenbezogene Neuigkeiten

Verwandte Artikel

Diese 3 Ansätze erleichtern die Modernisierung von Anwendungen

Mit den richtigen Strategien kann Legacy-Software so modernisiert werden, dass sie von Cloud-Technologien profitiert und als Basis für neue Anwendungen nutzbar bleibt.

Cloud Journey part4

Der „Cloud Kindergarten“. Grundlagen für das Leben – in der Cloud. Teil 4: Sicherheit

Beim Wechsel in die Cloud sorgen sich die die meisten Kunden um Sicherheit. Wir führen Sie durch die komplexe Welt der Cloud-Sicherheit.

The Cloud Journey, Part 3 – Manage

Der Cloud Kindergarten – Grundlagen für die Cloud, Teil 3: Betrieb

Nachdem Sie Ihre IT-Services tatsächlich in der Cloud bereitgestellt haben, müssen Sie diese Umgebung auch verwalten. Aber wie sieht die richtige Strategie für AWS oder Azure aus?