Was ist das?

Managed Cloud Service

Die Cloud an sich ist bereits eine Abstraktion. Die Daten schweben schließlich nicht am Himmel in einem Gebilde, aus dem es ab und zu auch regnet. Ebenso abstrakt wirkt auf den ersten Blick die Vorstellung einer Managed Cloud: Wie soll man eine Abstraktion verwalten? Dabei lohnt es sich, diese Frage einmal näher zu betrachten, da Unternehmen auf der ganzen Welt im Jahr 2019 14 Milliarden US-Dollar für ihre Cloud Lösungen ausgegeben haben. Wurde dieses Geld durchweg sinnvoll eingesetzt? Oder hätten durch das Zurückgreifen auf fundiertes, externes Know-how auch Kosten eingespart bzw. Ausgaben optimiert werden können? Hier kommen Managed Cloud Services ins Spiel – aber was bedeutet das eigentlich?

 

Die Cloud: Ein Bürokomplex der Wartung bedarf

Ein einfaches Beispiel hilft vielleicht, der Cloud das Abstrakte zu nehmen: Man muss sie sich einfach als ein Bürogebäude vorstellen. Die rein physische Struktur eines Gebäudes ermöglicht es verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens, unter einem Dach zusammenzuarbeiten. Das Gebäude bildet eine Art Hub, über den sich die Teams schnell und einfach mit anderen Bereichen des Unternehmens austauschen können. Die Cloud erfüllt eine ähnliche Rolle. Sie ist die Struktur – aber genau wie ein Gebäude steht sie nicht einfach da und braucht nur bezogen zu werden. Da ist zunächst eine ganze Menge zu berücksichtigen.

 

Wie zum Beispiel die laufende Wartung des Gebäudes. Hier werden häufig Drittanbieter beauftragt, die auf Facility Management spezialisiert sind. Wie steht es mit dem Thema Sicherheit? Wer darf ins Gebäude? Eine Security-Firma könnte am Empfang Ausweise kontrollieren. Wer reinigt Waschräume und Teeküche? Wer putzt die Fenster und saugt? Wahrscheinlich externe Reinigungskräfte. Ist der Aufzug defekt? Hier existieren spezialisierte Wartungsdienste. 

 

Alle diese grundlegenden Aufgaben des Gebäudemanagements bleiben sonst auf der Strecke oder werden von Mitarbeitern ausgeführt, die sich mit der Materie nicht wirklich auskennen: Das Büro zu saugen werden die meisten Kolleginnen und Kollegen dabei sicherlich noch fehlerfrei bewerkstelligen. Aber die Reparatur des Aufzuges? Komisch, dass alle die Treppe bevorzugen… 

 

Wo setzt ein Managed Cloud Service an?

Ein Managed Cloud Service ähnelt dem Gebäudemanagement. In naher Zukunft werden sich die Mitarbeiter auf das Funktionieren ihrer Cloud-Infrastruktur ebenso verlassen, wie sie es heute ganz selbstverständlich auf die physische Infrastruktur in ihrem Bürogebäude tun. Wenn es jedoch kein klares Cloud-Management-Team gibt, werden Cloud-Assets womöglich nicht ordnungsgemäß verwaltet oder schon zu Beginn gar nicht erst richtig implementiert. Die Folge ist im besten Falle eine Ineffizienz des Systems – sehr wahrscheinlich über kurz oder lang aber das Eintreten von Katastrophen, besonders in sicherheitsrelevanten Bereichen. 

 

Unternehmen, die ihre Cloud-Nutzung weiter ausbauen, sollten sich daher dringend mit der Frage befassen, ob eine Managed-Cloud-Lösung nicht Vorteile für sie bringt. Sicherlich existieren Mitarbeiter, die mit einigen Cloud-Lösungen vertraut sind. Doch ist es auch möglich, ein internes Team zusammenzustellen, dass die Materie Cloud mit einem umfassendem End-to-End-Wissen komplett abdeckt?

 

Hier setzt eine Managed-Cloud-Lösung an. Sie bietet die personellen Ressourcen, Prozesse und Technologien, die zum Planen, Implementieren, Verwalten und Automatisieren der Cloud-Services eines Unternehmens erforderlich sind. Nur so können die Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit sichergestellt werden, die zur Optimierung aller Cloud-Investition erforderlich ist. 

 

Wie steigert ein Managed Cloud-Service die Produktivität?

Einer der wichtigsten Vorteile von Managed Cloud-Services besteht darin, dass sie die Effizienz im Unternehmen steigern können. Wird eine Managed Cloud-Lösung genutzt, kann sich die eigene IT auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und die volle Zeit dazu nutzen, Mehrwert zu den eigentlichen Geschäftsprozessen des Unternehmens beizutragen. Die Cloud läuft dabei quasi nebenher von selbst. Doch nicht nur das: Das Expertenwissen eines Managed Cloud Services ermöglicht es, Taktiken zur Kostenoptimierung zu erkennen, die sonst in der Regel wohl unentdeckt geblieben werden.

 

Wie wichtig ist Skalierbarkeit?

 

Skalierbarkeit – immer die der aktuellen Lage entsprechende Anzahl an Personal vor Ort – ist ein wichtiger Faktor. Warum?

 

 

Kurz nochmals zurück zum Gebäudemanagement, in dem ein unternehmensinternes Büromanagement-Team alle anfallenden Arbeiten des normalen Betriebs auch zufriedenstellend erledigt. So weit, so gut – wenn der Betrieb normal bleibt. Geschieht jedoch etwas außergewöhnliches, müssen in der Regel personelle Ressourcen und Know-how zusätzlich, recht schnell und damit meist sehr teuer eingekauft werden.

 

 

Beispiel: Ein Wasserrohrbruch! Wasserströme ergießen sich in das Büro. Wird nicht schnell gehandelt, wird die überall befindliche Elektronik dauerhaft beschädigt. Das Managementteam muss sofort alles ruhen lassen um sich mit dem Notfall und seiner Bewältigung zu beschäftigen. Unwahrscheinlich, dass die erforderliche Leistung unter dem massiven Zeitdruck zum besten Preis zu haben ist. Wäre jetzt ein Managed Service mit dem Gebäudemanagement beauftragt, bräuchte dieser nur weitere eigene Experten zu Rate zu ziehen und die Katastrophe wäre zeitnah abgewendet: So schnell und so preiswert wie möglich. Zudem wäre der Prozess viel reibungsloser verlaufen und hätte nicht wichtige und damit teure, eigene Ressourcen des Unternehmens gebunden.

 

Profitieren Sie von der Cloud, mit unserer Unterstützung

SoftwareONE bietet Managed Cloud-Services in vielen Formen an. Denn jede Cloud ist anders – abstrakt. Gern unterstützen Sie unsere Experten bei der Konzeption, Umsetzung oder Verwaltung von maßgeschneiderten Cloud-Ressourcen.

Wir bietet Ihnen passende Service-Pakete und weiterführende Unterstützung in allen Phasen einer Migration – von der Entwicklung einer Strategie, über die Implementierung und Optimierung sowie der anschließenden Verwaltung und Kostenkontrolle. Wir vereinfachen Ihre Transformation und sorgen dafür, dass Sie die technischen Vorteile der Cloud voll ausschöpfen.

Beratung anfordern
interview-managed-services-blog

Interview: Was sind Managed Services?

Managed Services bringen Unternehmen einige Vorteile. Welche das sind? Das erfahren Sie in unserem Experten-Interview.

Mehr erfahren

Eine aktuelle Herausforderung einer Multi-Cloud Strategie: Woher kommt der Multi-Support?

Erfahren Sie, wie Unternehmen ihren Multi-Cloud-Umgebungen bestmöglich gerecht werden können, ohne eine Vielzahl von Supportverträgen mit verschiedenen Anbietern abschließen zu müssen.

Mehr erfahren
6 Cloud Management-Probleme, die Unternehmen vermeiden sollten

6 Cloud-Management-Probleme, die Unternehmen vermeiden sollten

Cloud-Management – die Fähigkeit einer Organisation, ihre Cloud-Umgebung zu verwalten – hat hohe Priorität. Wir zeigen Probleme, die Sie vermeiden sollten.

Mehr erfahren

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

Steffen Becker

Fachvertrieb Microsoft Lösungen

Verwandte Artikel

Die intelligente Lösung für den Remote Einsatz – Citrix Workspace

Bieten Sie ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, flexibel arbeiten zu können und unkompliziert auf Daten zuzugreifen. Datensicherheit, Softwarefragen und Service-Aspekte werden durch Citrix Workspace gelöst.

  • 28 April 2020
  • Kai Wiggenhorn
  • Managed Security, Managed Cloud
  • Managed Services, Security

IT-Support – bedarfsgerecht und flexibel statt pauschaler Abrechnung

IT-Support über Dienstleister ist meist günstiger als Hersteller-Support und dabei flexibel und bedarfsgerecht. Wir erklären worauf es ankommt.

  • 28 Februar 2020
  • Haiko Hertes
  • Cloud Spend Management, Managed Cloud
  • Azure, Microsoft Azure

Nutzen Sie 80 % Einsparpotential für Workloads auf Azure

Microsoft bietet erhebliches Einsparpotenzial für Datacenter Workloads die auf Azure laufen. Mit dem Azure Hybrid Use Benefit und Reserved Instances können Sie die Kosten drastisch reduzieren.