Autodesk Single-User oder Multi-User:
Wann ist welche Lizenz richtig?

Autodesk Single-User oder Multi-User: Wann ist welche Lizenz richtig?

  • IT Market, User Productivity, Publisher Advisory
  • Licensing, Autodesk

Neben zahlreichen Änderungen an Produktportfolio und Preisen gibt es bei Autodesk auch hinsichtlich der Softwareverteilung und den Zugriffsrechten Neuerungen. Die Fragestellung „Autodesk Single-User oder Multi-User: Wann ist welche Lizenz richtig?“ ist nur noch bedingt relevant, da bei immer mehr Einzelapplikationen ausschließlich der Single-User-Zugriff verfügbar ist. Welcher Weg dennoch zum Multi-User-Zugriff führt, erläutern unsere Experten Christian Meyer und Michael Heß Ihnen in diesem aktualisierten Beitrag.

Mit Stand März 2018 gibt es bereits einige Autodesk-Lösungen, die nur noch als Single-User-Zugriff verfügbar sind. Dazu zählen u.a. Autodesk Inventor Professional, Civil 3D, Autodesk Revit und Autodesk Naviswork Manage. Benötigen Sie für diese Produkte einen Multi-User-Zugriff, müssen Sie eine Autodesk Industry Collection erwerben.

Ausschließlich als Single-User-Zugriff erhältlich ist die gesamte Autodesk LT-Produktfamilie, wozu beispielsweise AutoCAD LT oder Revit LT zählen.

Während der Laufzeit Ihres Software-Abonnements ist nur noch ein Wechsel von einem Multi-User- auf einen Single-User-Zugriff möglich. Jedoch entstehen hier Kosten in Form einer sogenannten Network Downgrade Fee.

Unsere Empfehlung: Prüfen Sie vor dem Kauf sehr gründlich, welche Zugriffsvariante für Sie am besten geeignet ist. Gern beraten wir Sie anhand Ihrer individuellen IT-Umgebung.

Multi-User-Zugriff

Eine Multi-User-Lizenz kann auf beliebig vielen Geräten installiert werden. Die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe ist jedoch auf die Anzahl der vorhandenen Lizenzen beschränkt. Die Lizenzen werden gemeinsam auf einem Netzwerkserver genutzt. Greift ein User auf die Software zu, wird am Lizenzserver diese Lizenz abgezogen. Haben Sie z.B. drei Lizenzen erworben und ein vierter Anwender möchte die Software nutzen, erhält er eine Fehlermeldung. Nach dem Schließen einer Anwendung steht diese Lizenz anderen Nutzern wieder zur Verfügung.

Quelle: SoftwareONE

Abonnements mit Multi-User-Zugriff erfordern keine Internetverbindung für die Aktivierung, da die Lizenzen über ein Netzwerk von einem Netzwerklizenzserver zugewiesen werden.

Wenn Sie keine regelmäßige Verbindung zum Internet gewährleisten können, müssen Sie die Software als Multi-User-Lizenz erwerben, wobei höhere Kosten zu Buche schlagen. Auch individuelles Nutzerverhalten kann gegen die Nutzung dieser Lizenzoption sprechen.

Single-User-Zugriff

Die Single-User-Lizenz eignet sich im Wesentlichen für Einzelpersonen oder kleinere Firmen. Der Nutzer, auf den die Lizenz namentlich registriert wird, ist der „Benannte Nutzer“. Dabei ist wichtig, dass für diesen benannten Nutzer die Lizenz auf bis zu drei Endgeräten installiert werden kann. Verwendet werden darf die Software aber zu einem Zeitpunkt nur an einem Gerät. Die gemeinsame Nutzung der Lizenz durch verschiedene Personen – auch wenn dies zu unterschiedlichen Zeitpunkten passiert – ist nicht zulässig.

Quelle: SoftwareONE

Der primäre Arbeitsplatzrechner, aber auch die weiteren Geräte wie Laptop oder Tablet, müssen technisch so eingerichtet sein, dass beim ersten Zugriff auf die Software und danach alle 30 Tage eine Verbindung zum Internet besteht. Obwohl die Software lokal installiert und ausgeführt wird, prüft Autodesk über die Onlineverbindung regelmäßig, ob die Lizenz noch aktuell ist. Außerdem wird im gleichen Moment die Software automatisch aktualisiert, wenn der Softwarekoordinator dies im Autodesk Account für den Nutzer freigegeben hat. Eine nicht repräsentative Umfrage unter unseren Kunden hat ergeben, dass die überwiegende Mehrheit der IT-Verantwortlichen kein Problem darin sieht, den Nutzern regelmäßigen Zugang zum Internet zur Verfügung zu stellen.

Quelle: SoftwareONE

Sie wünschen sich weitere Informationen?

Sie benötigen Beratung zur Lizenzierung von Autodesk Software? Gern beantworten wir Ihre Fragen.. Füllen Sie dafür bitte einfach das Kontaktformular aus.

Jetzt Kontakt aufnehmen
  • Donnerstag 15 März 2018

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen
  • 21 Oktober 2019
  • SoftwareONE Redaktionsteam
  • Managed Cloud, Publisher Advisory
  • Cloud, Microsoft

Microsoft launcht zwei eigene Rechenzentren in der Schweiz: Startschuss in die Swiss-Cloud

Microsoft ebnet mit eigenen Rechenzentren Schweizer Unternehmen den Weg in die Cloud. Wir beleuchten Chancen und Hintergründe.