Adobe CC im Marketing

Adobe Creative Cloud im Einsatz: 

Ein Marketing-report

Adobe Creative Cloud im Einsatz – Ein Marketingreport

Das Thema Kreativ-Software und Marketing-Tools ist so eine Sache. Besser mit dem Marktführer Adobe´(also die Adobe Document Cloud respektive Creative Cloud), oder doch lieber einem günstigeren Anbieter mit Workaround? So oder so ähnlich sind oft die Überlegungen der Kreativen, die sich zum Thema Software im Marketing äußern.

In unserem Unternehmen haben wir diesen Punkt glücklicherweise überwunden. Gerade in größeren Teams ist es wichtig, mit der richtigen (Kreativ-)Software und Funktionalitäten für Teamarbeit produktiv und effizient arbeiten zu können. Ob nun im Bereich des Online-Marketings, bei der Content-Erstellung für Printpublikationen oder auch bei der visuellen Vorbereitung von Events. Wie und warum wir  die Adobe Creative Cloud als Marketing-Tool nutzen, will ich Ihnen kurz erläutern.

Adobe Creative Cloud als Marketing-Tool: Wer nutzt was?

Erst einmal möchte ich darauf hinweisen: wir nutzen die Adobe Creative Cloud. Einen Vergleich mit anderen Tools werde ich nicht vornehmen, da es sich um einen Praxisbericht handelt. Wir haben teamübergreifende Bibliotheken eingerichtet, um die Entwürfe und Stock-Bilder von Adobe Stock den jeweiligen Projekten/Kampagnen zuordnen und unabhängig vom jeweiligen Schreibtisch nutzen zu können.

Aber beginnen wir von vorn.

Layout und Bild

Zur Content-Erstellung dienen die Klassiker wie Adobe Photoshop und Illustrator, wenn es um Bildzuschnitte für die Website oder auch frei skalierbare Grafiken in ai-, eps- oder svg-Formaten geht. Lightroom (unser Blogbeitrag zum Stiching eines Panoramas) dient der Aufbereitung großer RAW-Bilddatenmengen, wie sie bei Firmen-Events zur Dokumentation und nachträglichen Weiternutzung zusammenkommen. Die Programme sind sehr umfangreich und es gibt fast wöchentlich Updates für eines der zahlreichen Tools von Adobe. Als Marketeer ist man gefordert, Schritt zu halten mit den Entwicklungen. Dennoch: Adobe hat die Verzahnung der Tools untereinander vorangetrieben und das erleichtert das Arbeiten in unterschiedlichen Formaten um ein Vielfaches.

Erstellen wir die Bilder nicht selbst, beziehen wir den Großteil unseres Bildmaterials bei Adobe Stock. Das Abo bietet eine große Auswahl an hochwertigen Bildern, Grafiken, Audio, Video und Mockups – und über die Lizenzierung müssen wir Kreative uns auch nicht den Kopf zerbrechen. Lesen Sie dazu unseren Blogbeitrag zu den Bildrechten und Lizenzoptionen in Adobe Stock.

Video und Animation

In den letzten Jahren wurden in den sozialen Netzwerken Videos und Animationen zum neuen Standard. Zum Schnitt und Veredeln von Mitarbeitervideos oder auch Filmaufzeichnungen von (Online-) Veranstaltungen nutzen wir Premiere Pro. Grafische Animationen werden mit Adobe After Effects erstellt – ein tolles Tool, dass es einem erstaunlich leicht macht, wenn man bereits Erfahrungen mit Premiere hatte. Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag zum großen Update bei Premiere Pro, After Effects, Lightroom und anderen Produkten im März 2021.

Die Arbeit mit den Tools wird auch tatsächlich durch eine weitreichende Homogenität der Workflows in den Programmen untereinander sehr erleichtert. Zwar sind die Entwicklerteams bei Adobe nicht durchweg konsequent, aber es gibt viele Überschneidungen. Unterschiede entstehen dort, wo es generell um unterschiedliche Zielformate und Outputs geht, für die die Programme schlussendlich konzipiert sind. Ein interessantes Video dazu habe ich auf Youtube gefunden: „Drei Adobe Programme, ein Workflow: Photoshop, Premiere und After Effects im Vergleich“. 

Schlussgedanken zur Adobe Creative Cloud im Marketing

Die Integration der Programme sowie Funktionalitäten für die Zusammenarbeit der Adobe Creative Cloud erleichtert die kreative Arbeit im Team erheblich und macht den Austausch von Assets im Team sehr effizient. Gerade wenn man eigene Kreative in der Marketing-Abteilung hat, lohnt es sich, die entsprechenden Werkzeuge für ein reibungsloses Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Je komplexer die Strukturen durch global aufgestellte Teams werden und je mehr Menschen in die Erstellung der vielen unterschiedlichen Content Pieces einbezogen sind, desto wichtiger werden auch die Möglichkeiten, die die Creative Cloud über die Cloud bietet.

Smarte Applikationen für effiziente Workflows führen zu mehr Produktivität im Team.

Marketing und Kreativ-Teams können mit der Creative Cloud zu jeder Zeit an jedem Ort arbeiten. Bieten Sie effiziente Workflows, die durch die enge Verzahnung der Applikationen unterstützt wird. 

Erfahren Sie mehr zur Adobe Creative Cloud.

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

Markus Karig

Campaigns & Content Specialist Future Workplace | DACH Marketing

Markus Karig arbeitet seit 2008 im Bereich Marketing. Er ist spezialisiert auf Content Creation und arbeitet als Kampagnenmanager für Future Workplace und Application Services im DACH-Marketing bei SoftwareONE.

Verwandte Artikel

sophos managed threat response

SOPHOS Managed Threat Response: Sicherheit aus Expertenhand

Bei Cyberattacken ist viel Know-how nötig und möglicherweise stehen keine Ressourcen zur Verfügung. Ein Managed Service kann Abhilfe schaffen.

AWS License Included Model – Sind Sie das nächste Ziel von Oracle?

Verschaffen Sie sich Einblicke in Ihre Oracle Nutzungsrechte und vermeiden Sie Verstöße

Erhalten Sie einen vollständigen und genauen Überblick über die Bedingungen, unter denen Sie berechtigt sind, die Softwareprogramme von Oracle zu nutzen und vermeiden Sie so Verstöße.

Open versus Closed BIM: Eine Betrachtung aus Sicht der Auftraggeberseite

Die Entscheidung für die Festsetzung einer Konstruktionssoftware für ein BIM Projekt ist nicht einfach zu treffen. Bei der Betrachtung sind viele Kriterien zu berücksichtigen. Wir geben einen Einblick.