Lizenzmodelle

Änderungen innerhalb von Autodesk

SoftwareONE konzentriert sich auf alle wichtigen Themen und Anbieter im Software-Markt. Wir sehen, dass sich viele Softwareanbieter mehr und mehr auf den Endanwender konzentrieren und sich von alten Modellen, die auf Serienschlüsseln basieren, verabschieden. Denken Sie zum Beispiel an die Entwicklungen bei Microsoft oder Adobe, die beide von einem unbefristeten Lizenzmodell auf ein Abonnementmodell umgestellt haben. Der Grund dafür ist, dass sich die Anbieter direkt auf die Anwender konzentrieren wollen und nicht auf "Serienschlüssel". Autodesk ist da keine Ausnahme und hat in den letzten drei Jahren nach und nach die unbefristeten Lizenzen mit Wartungsverträgen aufgegeben. In den Niederlanden ist dieser Übergang reibungslos verlaufen und wir sehen, dass die Kunden auf Abonnements umgestiegen sind.

Jeder 2D- oder 3D-Zeichner ist mit der Software von Autodesk vertraut, und lassen Sie mich zunächst einmal sagen, dass die Software von Autodesk ein gutes Produkt ist. Der Grund für das Schreiben dieses Blogs ist, dass ich in meinen täglichen Gesprächen mit Kunden viele Fragen zu den neuen Änderungen innerhalb von Autodesk bekomme. Autodesk hat in den letzten Jahren viele Änderungen an seinem Lizenzierungsmodell vorgenommen, deshalb überprüfen wir regelmäßig mit unseren Kunden die Autodesk-Lizenznutzung.

Änderung des Lizenzmodells

Seit August 2020 bietet Autodesk keine neuen Multi-User-Lizenzen mehr an und der nächste große Schritt ist, nur noch Named User zu verwenden. Eine Multi-User-Lizenz ist eine Floating-Lizenz, die auf einem Lizenzserver installiert wird. Mit einer Floating-Lizenz können Unternehmen allen Mitarbeitern die Nutzung der Lizenz erlauben, solange die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer die Anzahl der erworbenen Lizenzen nicht überschreitet. In der neuen Situation ist dies nicht mehr möglich und jeder muss eine Named-User-Lizenz haben, auch Anwender, die die Produkte nur sporadisch benötigen. Sie werden verstehen, dass dies einen großen Einfluss auf Ihre Investition in Autodesk-Software haben kann.

In diesem Blog gehe ich näher darauf ein, was dies für Kunden bedeutet, die Autodesk-Lösungen verwenden, und ich erkläre auch den neu eingeführten Premium-Plan. So bleiben Sie über die Änderungen auf dem Laufenden.

Austausch von Multi-User zu Single-User 

Kunden mit Mehrplatzlizenzen haben zwei Möglichkeiten:

  • Tauschen Sie die Mehrplatz-Lizenzen gegen 2 Einzelplatz-Lizenzen (1:2)
  • Verlängern Sie die Mehrplatzlizenz um ein weiteres Jahr und tauschen Sie im Folgejahr gegen eine Einzelplatzlizenz (1:1).

Um den Übergang von Multi-User zu Single-User (Named User) für Kunden attraktiver zu machen, führt Autodesk das Trade-in-Programm ein; Kunden haben die Möglichkeit, beim ersten Verlängerungsdatum nach dem 7. August 2020 die Multi-User-Lizenzen gegen 2 Single-User-Lizenzen (1:2) zu tauschen.

Der Preis bleibt dann gleich dem, was die Erneuerung kosten würde, und dieser Preisvorteil ist bis 2028 festgelegt. Kunden, die sich für eine Verlängerung der Mehrplatzlizenzen entscheiden und das Trade-In-Angebot nicht in Anspruch nehmen wollen, können dies noch einmal tun. Zum nächsten Ablaufdatum können die Mehrplatzlizenzen gegen nur 1 Einzelplatzlizenz (1:1) getauscht oder die Lizenzen gekündigt werden. Um einen langfristigen Nutzen aus den Mehrplatzlizenzen zu ziehen, raten wir Kunden in vielen Fällen, vom Trade-In-Angebot Gebrauch zu machen. Da die Situation natürlich bei jeder Organisation anders ist, würde ich gerne mit Ihnen besprechen, was in Ihrem Fall die beste Option ist.

Berechnungsbeispiel

Kunde A hat 30 Mehrplatzlizenzen, die von 90 Personen genutzt werden. Angenommen, die Verlängerung einer Multi-User-Lizenz kostet 3.070 € und der Preis für eine neue Einzelplatzlizenz beträgt 1.840 €. Die folgende Tabelle zeigt, dass der Austausch der Lizenzen zunächst teurer ist als die Verlängerung der Mehrplatzlizenzen. Wenn der Kunde die Inzahlungnahme jetzt aber nicht nutzt, ist die Investition im nächsten Jahr für 90 neue Einzelplatzlizenzen viel höher als die Erneuerung der getauschten Lizenzen.

  Stückpreis Benutzer Gesamt
Option 1: Erweitern Sie die 30 Mehrplatzlizenzen: 
AutoCAD Mehrbenutzer-Verlängerung 3.070,00 € 30 92.100,00 €
 
Option 2: Einlösen von 30 Mehrplatzlizenzen + Kauf von 30 neuen Einzelplatzlizenzen:
AutoCAD Einzelplatz 1:2 im Handel 1.535,00 € 60 92.100,00 €
AutoCAD Einzelbenutzer neu 1.840,00 € 30 55.200,00 € 

*Das Rechnungsbeispiel bildet nur das Verhältnis der Kauf-/Tauschoptionen ab. Es gibt nicht die aktuellen Produktpreise oder mögliche Rabattierungen wieder.

Die Entscheidung, ob die Lizenzen getauscht werden sollen oder nicht, hängt davon ab, wie viele Personen 1 Mehrplatzlizenz verwenden. Im günstigsten Fall ist dies ein Verhältnis von 1:2, ist es jedoch höher, müssen Sie zusätzliche Lizenzen erwerben. Im obigen Beispiel ist das Verhältnis 1:3 und der Austausch der Lizenzen ist zunächst teurer, aber auf lange Sicht die günstigere Variante.
Es ist auch wichtig zu wissen, ob Sie einen Maintenance to Subscription-Vertrag haben. Dabei handelt es sich um Lizenzen, die zu einem vorteilhaften Preis von Perpetual auf Subscription umgestellt wurden. Diese Lizenzen können auch gegen 2 Einzelplatzlizenzen getauscht werden und der Preisunterschied zu neuen Lizenzen ist noch größer.

Übergang zu benannten Benutzern

Wenn Sie Mehrplatz- oder Netzwerklizenzen gegen Einzelplatzlizenzen tauschen, muss die Software ebenfalls angepasst werden. Wenn das manuell gemacht werden muss, bedeutet das eine Menge Arbeit. Um den Übergang schnell und einfach zu gestalten, gibt es zwei Möglichkeiten, den Lizenztyp bestehender Softwareinstallationen zu ändern:

  • Ein Systemadministrator kann mit dem "Autodesk Licensing Support Tool" ein Lizenzupdate für alle Benutzer durchführen. Mit diesem Tool kann der Admin alle Lizenzen auf einem PC auf einmal in "named user" umwandeln.
  • Der Benutzer kann selbst ein Lizenzupdate durchführen, dies muss jedoch pro Anwendung erfolgen.

Hier finden Sie die komplette Anleitung inklusive des Downloads des "Autodesk Licensing Support Tools". Achtung: Das Tool hat keine Schnittstelle und muss daher per Scripting ausgeführt werden. In der "ENDUSERDOCUMENTATION.html" (die zusammen mit dem Tool heruntergeladen wird) finden Sie weitere Erläuterungen.

Autodesk Premium Plan

Mit der Weiterentwicklung zu "Named Users only" besteht eine der Neuerungen darin, dass die Kunden einen Supportplan auswählen können, der ihren Bedürfnissen und der Größe ihres Unternehmens entspricht. Autodesk wird "Pläne" mit unterschiedlichen Service-Levels anbieten. Zusätzlich zum Standard-Plan bietet Autodesk seinen Kunden die Möglichkeit, ihren Standard-Plan auf Premium zu erweitern. Basierend auf den neuesten Informationen von Autodesk, listen wir für Sie die wichtigsten Funktionen des Premium-Plans auf.

  • Beim Premium-Tarif können sich Benutzer über Single Sign-On anmelden.
  • Erweiterte Reporting-Utilities
  • Der Premium-Plan bietet Kunden mit mehreren juristischen Personen die Möglichkeit, zentral für alle Niederlassungen weltweit einzukaufen. Premium-Tarif ersetzt den aktuellen ETR (Zusätzliche Territoriale Rechte)
  • 24*7-Support direkt von Autodesk
  • Mindestanzahl von 50 Lizenzen.

Premium-Plan-Lizenzen können im Vergleich zum Standard-Plan, der in dem Land, in dem das Unternehmen ansässig ist, erworben und registriert werden muss, zentral erworben und verwaltet werden. SoftwareONE hat eine globale Abdeckung und in Kombination mit unserem PyraCloud Service können wir Lizenzen überall hin liefern und Ihrer Organisation ein Dashboard zur Verfügung stellen. Wenn Sie alle Lizenzen für verschiedene Entitäten von einem Autodesk-Portal aus verwalten möchten, ist dies nur mit einem Premium-Plan möglich. Darüber hinaus bietet der Premium Plan Single Sign-on und Autodesk arbeitet derzeit an einer Option zur Anbindung an das Active Directory.

Wollen Sie mehr wissen?

Das Digital Content Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat bei der Umstellung auf Named User Lizenzen zur Seite.

Mehr erfahren

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

Babett Arnold

Business Development Managerin Autodesk

Verwandte Artikel

New Features to Boost Your Collaboration in Microsoft Teams
  • 02 März 2021
  • Erik Moll
  • User Productivity
  • Teams, Zusammenarbeit, Automation, Microsoft

Noch besser zusammenarbeiten: Die neuen Funktionen in Microsoft Teams

Microsoft Teams has become a pillar of the remote workforce. Keep reading to learn the best new Teams features to leverage in 2021.

Announcing SoftwareONE as a Microsoft H1 Top Teams Partner

SoftwareONE wurde zum Microsoft H1 Top Teams Partner ernannt

SoftwareONE wurde als Microsoft H1 Teams Top Partner ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr über die Leistungen, die uns hierher gebracht haben und was wir in Zukunft bieten können.

Auslaufende Kauflizenzen und neue Subscriptions für VMware Horizon

Durch den Wechsel von Kauflizenzen auf Subscriptions ergeben sich neue Beschaffungsoptionen, die Kosten sowohl steigern als auch senken können. Wir erklären die Abonnements und Upgradepfade.