Acrobat DC
Neue Funktionen für effiziente Workflows und mobiles Arbeiten

Acrobat DC: Neue Funktionen für effiziente Workflows und mobiles Arbeiten

Mit dem Herbst-Update 2019 integriert Adobe viele neue Funktionen in Acrobat und die Document Cloud. Damit treiben Sie den Wandel von manuellen, papierbasierten Prozessen konsequent weiter Richtung 100% digital. Im Fokus stehen verbesserte Zusammenarbeit, mobiles Arbeiten und die Reduktion des E-Mail-Aufkommens durch schlankere Workflows, gestützt von cloud-basierten Diensten und maschinellem Lernen. Wir stellen die neuen Funktionen genauer vor.

Überarbeitungsfunktionen verringern Freigabeschleifen

Mit einer der wichtigsten Neuerungen für Acrobat DC strafft Adobe die Prozesse rund um die Inhaltsprüfung. Eine beliebige Anzahl von Mitarbeitern kann nun gemeinsam Dokumente nutzen, an ihnen arbeiten und sie freigeben. Über Gerätegrenzen hinweg ist nachvollziehbar, wer Inhalte gelesen, bearbeitet oder kommentiert hat.

Ergeben sich beim Lesen oder Bearbeiten Rückfragen, können im Dokument einfach Kommentare mit @mentions hinterlassen werden. Acrobat wird die Personen sofort einladen und eine parallele Echtzeitbearbeitung im Dokument ermöglichen. Nötige Freigaben holen Sie sich mit automatischen Erinnerungen nun termingerecht ein.

Über den gesamten Prozess werden so unzählige E-Mails und Freigabeschleifen eliminiert. Von Dokumenten gibt es nur noch eine zentrale Kopie statt vieler verschiedener Bearbeitungsstände. So verbessert sich der Workflow erheblich und Fehler werden minimiert.

Wichtige Freigaben im Blick behalten mit der neuen Startseite

Ein komplett überarbeiteter Startbildschirm hält Einzug in die Desktopversion des Acrobat DC, die Acrobat Reader Mobile App und die brandneue Web App innerhalb der Document Cloud. Dieser fungiert als zentrale Anlaufstelle für alle Aktivitäten rund um PDF-Dokumente und bietet einen Überblick zu Status-Updates für eingehende und ausgehende Aufgaben. So sehen Sie beispielsweise geteilte Dokumente, die Ihnen zur Überprüfung gesendet wurden oder die Ihre Unterschrift benötigen. Kritische Freigaben behalten Sie so stets im Blick und können überall darauf reagieren – ob Sie nun einen Bericht auf Ihrem Handy überprüfen, einen Vorschlag auf Ihrem Tablett bearbeiten oder Kommentare zu einer Präsentation in Ihrem Browser hinzufügen müssen.

Abb. 1: Die neue Startseite von Acrobat DC, Quelle: Adobe

Auf dem neuen Startbildschirm können Sie außerdem wichtige Dateien immer griffbereit halten, indem Sie diese einfach mit einem Sternchen markieren und anpinnen. Dies funktioniert auch in anderen Anwendungen z.B. mit E-Mails und Fotos. So in der Document Cloud gespeicherte Favoriten sind leicht auffindbar und auf allen Geräten verfügbar. Zusätzlich können Sie jetzt innerhalb der Document Cloud über die Inhalte von mehreren PDF Dateien suchen.

Smartes Scannnen und Ausfüllen von Formularen

Mit Adobe Scan werden Visitenkarten schnell gescannt und in Ihr Adressbuch übertragen. Die automatische Erkennung ist ab sofort in fünf neuen Sprachen möglich: Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Die künstliche Intelligenz hinter Adobe Sensei erkennt Kontaktinformationen wie Name, E-Mail und Telefonnummer. Auch das Scannen und Erkennen mehrerer Visitenkarten auf einmal ist mit der Kontakterstellung möglich. 

Adobe Sensei unterstützt darüber hinaus die Erkennung von Formularfelden auf Ihren Papierdokumenten. In Acrobat DC Desktop, Acrobat Reader Mobile und der Document Cloud Web App, können Sie damit Formulare schnell ausfüllen und signieren. Dabei werden Feldtyp, -größe und -position analysiert, so dass Nutzer einfach auf Inhalte tippen und Text eingeben können, ohne manuelles Ausrichten oder Wechseln der Werkzeuge. 

Bereinigen Sie PDFs auch gleich und löschen Sie Knicke, Falten, Verschmutzungen oder Flecken mit dem neuen Aufräumwerkzeug in Adobe Scan. Ähnlich der Funktionen in Photoshop oder Lightroom, werden Makel beseitigt und der Hintergrund zu reinem Weiß poliert. 


Bearbeiten und Signieren auf Mobilgeräten

Mit den neuen Versionen gestaltet Adobe auch die mobile Handhabung noch intuitiver. Auf iOS- oder Android-Geräten stehen die gleichen leistungsstarken Funktionen zur Bearbeitung von PDFs zur Verfügung wie in der Desktop-Version. Nutzer können Texte ändern, formatieren und bearbeiten oder Bilder innerhalb eines PDFs hinzufügen, drehen und in der Größe ändern – alles mit einem Fingerzeig.

Abb. 2: Bearbeitungsmöglichkeiten auf Mobilgeräten, Quelle: Adobe

Auch das elektronische Signieren mit Adobe Sign ist direkt im neuen Acrobat DC und Acrobat Reader integriert. Zusätzlich können Sie Dokumente aus Acrobat zur Unterschrift an weitere Personen senden, ohne dafür die Anwendung zu verlassen. Sie können Text in einem Formular sowie in einem Formularfeld hinzufügen und bearbeiten und einen oder mehrere Unterzeichner einbeziehen, um Ihren Vertrag mit Leichtigkeit zum Abschluss zu bringen.

Weitere Neuerungen

Es ist jetzt einfacher denn je, eine aufgeblähte Datei zu verkleinern oder Informationen vor fremden Blicken zu schützen. Ohne durch Menüs zu blättern oder Werkzeuge zu wechseln ist das Absichern mit Passwörtern und Komprimieren von Dokumenten mit einem Klick möglich. Außerdem wurde der Dark Mode verbessert. Interface-Elemente wie Scrollleisten, Menüs und Kommentarfenster erscheinen nun auch im dunklen Thema wie andere Teile der Benutzeroberfläche.

Verfügbarkeit

Die neuen Funktionen und Dienste von Adobe Acrobat DC sind ab sofort mit einem Abonnement von Acrobat DC verfügbar. Kunden der Adobe Creative Cloud, die den All-Apps-Plan abonnieren, erhalten ebenfalls Adobe Acrobat DC. Updates für Adobe Scan, Acrobat Reader und Adobe Sign sind ebenfalls verfügbar.

Wir beraten Sie gern

Sie benötigen weitere Informationen zum Einsatz und der optimalen Lizenzierung Ihrer Adobe Produkte? Unsere Experten beraten Sie gern.

Kontakt aufnehmen
  • Dienstag 12 November 2019

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

SoftwareONE Redaktionsteam Trend Scouts

IT Trends und branchenbezogene Neuigkeiten
  • 11 Dezember 2019
  • Torsten Schaper
  • Publisher Advisory, User Productivity
  • Microsoft, Microsoft 365

IT Governance für Microsoft 365: Wie Sie betriebliche Prozesse für Online-Services gestalten

IT Governance für Microsoft 365 ermöglicht den sicheren Umstieg und die Nutzung von Online-Diensten. Wie das genau aussehen kann, erfahren Sie hier.

  • 26 November 2019
  • Tobias Hübner
  • Publisher Advisory
  • Adobe, Licensing

Adobe offline nutzen – Adobe Feature Restricted Licensing für Behörden

Adobe bietet mit Feature Restricted Licensing (FRL) ein Offline-Lizenzprogramm für den öffentlichen Dienst. Welche Einschränkungen sind dabei zu beachten?

  • 19 November 2019
  • SoftwareONE Redaktionsteam
  • Publisher Advisory, Managed Cloud
  • Managed Service, Azure

Diese PaaS-Lösung skaliert schnell: Open Shift on Azure als Managed Container Platform

Die Managed Container Platform von SoftwareONE bietet eine PaaS-Lösung zur modernen Softwareentwicklung. Erfahren Sie mehr zu Vorteilen und Funktionsweisen.