Homeoffice – aber richtig:  

Etablieren, sichern und optimieren Sie dauerhaft mobile Arbeitsplätze

Die Arbeitswelt hat sich im Jahre 2020 drastisch verändert. Der Arbeitsalltag bzw. die Zusammenarbeit mit Kollegen und Geschäftspartnern ist für Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufgrund der anhaltenden Corona-Krise geprägt von Telefon- und Videokonferenzen sowie Kollaboration mittels digitalen Medien aus dem Homeoffice heraus.  Wenngleich Homeoffice für viele Unternehmen nicht gänzlich neu ist, so ist die Masse an bereitzustellenden Arbeitsplätzen von zu Hause eine neue Herausforderung. 
Die vergangenen Monate haben diverse Erkenntnisse mit sich gebracht: 

  • Viele Unternehmen merken, dass sie technisch und organisatorisch nicht ausreichend auf diese Krise vorbereitet waren. 
  • Es gab einen Paradigmenwechsel in den Unternehmen: Die Akzeptanz der Arbeitgeber, insbesondere im deutschsprachigen Raum, hinsichtlich des Themas „Homeoffice“ ist enorm gestiegen. Während Heimarbeitsplätze in den USA seit Jahren eine deutlich höhere Akzeptanz genießen, haben im ersten Halbjahr 2020 auch in Europa viele Unternehmen die Vorteile erkannt, positive Erfahrungen gesammelt und stellen inzwischen oftmals die breitflächige Bereitstellung von Büroflächen in Frage, insbesondere aufgrund der Angst vor weiteren Krisenwellen.
  • Unternehmen, die technisch nicht auf eine solche Krise vorbereitet waren, waren gezwungen, komplexe „Modern Workplace“ Projekte zur Bereitstellung von Heimarbeitsplätzen in kürzester Zeit durchzuführen, die in der Regel mehrere Monate benötigen.

Assessments zur Optimierung Ihrer Home Office-Umgebung

Unternehmen, die in den letzten Monaten Home Office Technologien in kürzester Zeit mittels Ad-hoc-Projekten bereitstellen mussten, haben zwangsläufig einige Themen lediglich als Übergangslösung und oftmals auch nur mit grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet und ausbaufähiger User Experience sowie suboptimaler Netzanbindung bereitgestellt. Für diese Unternehmen, aber auch solche, die ihre Heimarbeitsplätze ganzheitlich aus Produktivitäts-und Sicherheitsaspekten stabilisieren und optimieren wollen, bietet SoftwareONE das Assessment zur Optimierung Ihrer Homeoffice-Umgebung an.

 

Abbildung 1: Überblick der HO Module

Das Assessment setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

  • Modul 1: Client Management: Microsoft Endpoint Manager

Fokus: Optionen zur sicheren Nutzung und Verwaltung von nahezu jedem Endgerät (z.B. Windows 10, Android/iOS im Homeoffice)

  • Modul 2: Client Management: Microsoft Endpoint Configuration Manager

Fokus: Optimierung einer bestehenden Deployment-Infrastruktur (ehemals SCCM) für den Einsatz im Homeoffice, bspw. zur Entlastung des VPNs durch Optimierung der regelmäßigen Updates

  • Modul 3: OS/User Experience in Windows 10

Fokus: Nutzung der Windows-Bordmittel zur produktiven und sicheren Nutzung des Betriebssystems sowie Optimierung der User Experience im Homeoffice.

  • Modul 4: User Productivity: Microsoft Teams
    Fokus: Nutzung von Microsoft Teams als zentrale Kommunikations- und Kollaborationsplattform im Homeoffice unter Berücksichtigung wichtiger Rollen, Rechte und Governance.

Als Ergebnis der Module werden Sie auf Basis des Status quo Ihrer Heimarbeitsplätze Handlungsempfehlungen zur Optimierung Ihrer Umgebung erhalten, um dauerhaft produktive, effiziente sowie sichere Homeoffice-Möglichkeiten bereitstellen zu können.

Voraussetzung ist die Buchung von zwei Modulen. Damit vertiefen Sie den Optimierungseffekt. Angebote zur beruflichen Qualifizierung und der Befähigung Ihrer Mitarbeiter zur täglichen produktiven Arbeit mit Tools wie z.B. Microsoft Teams erhalten Sie in unserer SoftwareONE Akademie.

Was ist drin in den Modulen? Eine Leistungsübersicht

Das Modul 1 vertieft das Thema der Verwaltung von Client-Systemen im Homeoffice mit dem Microsoft Endpoint Manager (ehem. Intune): 

Abbildung 2: Modul 1 im Detail

In Modul 2 wird eine bereits bestehende Microsoft Endpoint Configuration Manager Infrastruktur optimiert und für den Einsatz im Homeoffice vorbereitet:

Abbildung 3: Modul 2 im Detail

Modul 3 widmet sich einer optimierten User Experience in Windows 10:

Abbildung 4: Modul 3 im Detail

Modul 4 hat den Schwerpunkt, Microsoft Teams für den Einsatz im dauerhaften Homeoffice zu optimieren:

Abbildung 5: Modul 4 im Überblick

Fazit

Nicht wenige Ökonomen und Unternehmer sehen geringe Chancen auf eine Rückkehr zur Normalität des Arbeitsalltages, wie wir sie kannten. Wenngleich Face-to-Face-Kommunikation immer von großer Wichtigkeit sein wird und eine Mischform von der Tätigkeit „vor Ort“ sowie Homeoffice in vielen Unternehmen die neue Normalität sein wird, so ist die technische Bereitstellung von Heimarbeitsplätzen essenziell für die neue Arbeitswelt.  

Um sicherzugehen, dass Sie im Bereich Client Management, Betriebssystem, Sicherheit und produktiver Kollaboration in Ihrem Unternehmen richtig aufgestellt sind, führen Sie unsere Assessment-Module zur Optimierung Ihrer Homeoffice-Umgebung durch. Sie profitieren von den individuell zugeschnittenen Handlungsempfehlungen unserer Future-Workplace-Experten, die auf Basis Ihres Status quo erstellt werden. 

Unsere Homeoffice Assessments

Laden Sie unseren Homeoffice Assessment Flyer herunter und beginnen Sie mit der Optimierung! 

Zum PDF
  • User Productivity
  • Teams, Windows 10

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

Simon Mangeng

IT Consultant at SoftwareONE

Project Management, Windows as a Service, Process Design

Verwandte Artikel

new-microsoft-teams-features-to-come
  • 16 November 2020
  • Homero Gessler
  • User Productivity
  • Teams

Neue Funktionen für Microsoft Teams: Alles, was Sie wissen müssen

Microsoft hat zahlreiche neue Funktionen angekündigt, die in Teams – Microsofts Flaggschiff für Kommunikation und Zusammenarbeit – integriert werden. Lernen Sie die neuen Funktionen im Blogbeitrag kennen!

  • 12 November 2020
  • SoftwareONE Redaktionsteam
  • User Productivity

Optionen der Lizenzierung und Wartung von CorelDRAW

Welche Lizenzierungsoptionen und Services bietet Corel für CorelDRAW? Detaillierte Informationen zu den Programmen und Services, erhalten Sie im Blogbeitrag.

Adobe Sign: Empfängerrollen in digitalen Dokument-Workflows

Perfektionieren Sie Ihre digitalen Unterschriftsprozesse mit Empfängerrollen in Adobe Sign. Erfahren Sie im Blogbeitrag, wie Sie unterschiedliche Rollen intelligent zuweisen können.