Adobe FrameMaker in der technischen Redaktion

Adobe FrameMaker in der technischen Redaktion

Adobe FrameMaker in der technischen Redaktion

  • 25 September 2019

Schreiben kann jeder, Word hat jeder, warum sollte man ein spezielles Programm wie Adobe FrameMaker einsetzen, nur um eine Betriebsanleitung oder technische Dokumentation zu erstellen? Wir erklären, was Dokumente für eine technische Redaktion besonders macht und warum für deren Erstellung und Verwaltung ein professionelles Autorenwerkzeug durchaus sinnvoll ist.

Was macht Dokumente in der technischen Redaktion so besonders?

Schreibt man Artikel oder Blogbeiträge, dann ist nach der finalen Abnahme und Veröffentlichung die Erstellungsgeschichte des Artikels meist bereits beendet. Bei Dokumenten aus der technischen Redaktion beginnt an diesem Punkt das Leben der Dokumente erst richtig: Die Texte werden übersetzt, bei Anpassungen des Produkts oder neuen Anforderungen an die Inhalte überarbeitet, Begriffe unter terminologische Kontrolle gestellt oder global ersetzt, um dann anschließend zielgruppengenauer und verbessert wieder ausgegeben zu werden. Häufig werden in verschiedenen Anleitungen Texte identisch wiederholt, müssen aber auch in der Vielzahl der Kopien bei notwendigen Anpassungen geändert werden. Und hohe Übersetzungskosten entstehen bereits, wenn nur ein paar Sätze in einem mehrere hundert Seiten langem Dokument neu hinzugefügt wurden.

Besonderer Aufbau der Dokumente ermöglicht effektive Redaktionsprozesse

Benutzt man Adobe FrameMaker zum Aufbau der Dokumentation, stehen viele spezifische und leicht zu handhabende Funktionen zur Verfügung, um Dokumente leicht zu aktualisieren, Texte auf Wort-Ebene mit Mausklick in einer speziellen Ausgabe anzupassen, ohne die Quelldaten zu verändern und für die Übersetzung nur gezielt die geänderten Dokument-Inhalte zu exportieren.

Was bietet Adobe FrameMaker 2019 für die technische Redaktion?

Mit dem Release erhalten Sie eine völlig neue Plattform, die innovatives Arbeiten ermöglicht und die neuesten Technologien unterstützt. Zusätzlich arbeiten Sie in einem 64-bit-Programm, das für die Publishing-Anforderungen qualitativ hochwertiger Dokumente optimiert ist und bereits eine sehr robuste und hochwertige Lösung für die Ausgabe zur Nutzung auf mobilen Endgeräten mitbringt. Welche weiteren Vorteile Adobe FrameMaker 2019 für Sie bereit hält, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst:

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

PDF-Erstellung
Dank einer überarbeiteten PDF-Engine können Sie PDFs zukünftig auch ohne Acrobat Distiller-Unterstützung erzeugen und genießen dieselbe Funktionalität wie mit InDesign.

Programm-Oberfläche
Arbeiten Sie jetzt noch effizienter, indem Sie direkt auf Vorlagen und Projekte zugreifen, die im leistungsstarken Willkommensbildschirm als Favoriten markiert wurden. Ein interaktiver Echtzeit-Fortschrittsbalken erleichtert die Statusüberprüfung Ihrer Aufgaben, sodass Sie immer genau wissen, was wo zu tun ist. Dank klar strukturierter Menüs und individuellen Tastenkombinationen für jede Funktion sparen Sie zusätzliche Zeit.

Texterstellung und Sprache
Die neuen Funktionen im Bereich Texterstellung und Korrektur reichen von einer Duden-Unterstützung für alle deutschen Sprachen über die bidirektionale Sprachunterstützung bis hin zur Möglichkeit des Anlegens von Mini-Inhaltsverzeichnissen. So können Sie Ihre Dokumente jetzt noch leichter strukturieren. Wer es ganz unkompliziert mag, kann den verbesserten Import von Word-Dateien nutzen.

Bildbearbeitung
Auch in der Bildbearbeitung hat sich einiges getan. Mit nur einem Klick importieren Sie hunderte von Bildern, erreichen eine proportionale Bildgrößenanpassung oder bearbeiten Ihre Bilder mit den neuesten Bildtechnologien von Adobe.

Publizieren in diverse Formate
Mithilfe des sofort einsatzbereiten Multichannel- und Multidevice-Publishing erstellen Sie inhaltsorientierte mobile Anwendungen, die alle Barrierefreiheitsstandards erfüllen und erzeugen personalisierte Nutzererlebnisse mit responsiven HTML5-Layouts.

XML-basiertes Arbeiten
Adobe FrameMaker ist ein XML-Editor, der sowohl für Anfänger als auch Experten geeignet ist. Mit den Neuerungen zum Öffnen und Parsen von Dateien und einer verbesserten Strukturansicht können Sie XML-Dateien jetzt noch schneller verarbeiten.

Schnittstellen und Tools
Mit dem verbesserten Packager erhalten Sie die Möglichkeit, Projekte ganz einfach mit Kollegen und Fachexperten für einen intelligenten und effizienten Austausch zu teilen. Über die Smart-Paste-Funktion fügen Sie Inhalte aus Quellen wie Microsoft Word, Excel oder HTML-Webseiten aus der Zwischenablage in ein strukturiertes Dokument konvergiert hinzu. Außerdem unterstützt FrameMaker seit dem Release standardmäßig Microsoft SharePoint 2016, sodass Sie mühelos eine Verbindung zu SharePoint Online oder einem CMS herstellen können.

Weitere Informationen und einen Einblick in die Möglichkeiten von Adobe FrameMaker – vom Erstellen der Dokumente bis zum Einsatz in einer fertigen mobilen Ausgabe – erhalten Sie in unserer Webinaraufzeichnung.

Sie wünschen sich weitere Informationen?

Sie wünschen sich eine individuelle Beratung oder wünschen sich weitere Informationen? Kein Problem! Kontaktieren Sie unsere Experten. Sie unterstützen Sie gern.

Kontakt aufnehmen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Verwandte Artikel

Reset and Thrive 

Neustart und Erfolg für Ihr Unternehmen - Teil 5: Sicherhitsrisiken in Zukunft vermeiden

Bei der digitalen Transformation ist Sicherheit das A und O. In Teil 5 unserer Blogserie erfahren Sie wie Sie Ihre Mitarbeiter zuverlässig schulen, die Cloud schützen und erfolgreich in die „Neue Normalität“ zurückkehren.

Autodesk Building Information Modeling – Bauprojekte digital verwalten

BIM hilft dabei, Arbeitsergebnisse zu optimieren, Änderungen am Projektmodell zu visualisieren und, Projektfortschritte ebenso wie Mängel zu verwalten.

Reset and Thrive Your Business Part Four

Neustart und Erfolg für Ihr Unternehmen - Teil 4: Management und Optimierung Ihrer Remote-Umgebung

Nachdem Sie eine Remote-Arbeitsplatzumgebung geschaffen haben, gilt es Maßnahmen zu ergreifen um diese aufrechtzuerhalten. Erfahren Sie in Teil 4 unserer Blogserie mehr darüber.