Aktuell beim Thema Backup & Security:

Neue Appliances

Aktuell beim Thema Backup & Security: Neue Appliances

Beim IT-Thema Backup ist es wie mit einer Hagelversicherung. Es entstehen Kosten. Wenn es lange nicht hagelt, wird unweigerlich jemand fragen, ob diese Ausgaben eigentlich notwendig sind. Wenn aber etwas passiert, dann zeigt sich, dass man richtig investiert hat. So auch beim Backup, einem der eher leisen IT-Vorgänge im Hintergrund, die von den meisten Usern gar nicht bemerkt werden. Nur wenn etwas schief läuft, offenbart sich die entscheidende Wichtigkeit des Themas. Denn es geht beim Backup um ein unternehmenskritisches Gut: Sicherheit! Was sich in diesem Bereich tut, erörtert in diesem Blog Tino Wielkowski, Solution Advisor VERITAS bei SoftwareONE.

Backup ist Sicherheit! Die Sicherheit vor dem Verlust von Daten und Informationen. Die Sicherheit, dass das eigene Unternehmen auch nach einem Cyber Angriff weiter existiert. Die Sicherheit, morgens die Arbeit aufnehmen und abends beruhigt in den Feierabend gehen zu können. Ohne Backup läuft nichts!

Die Entwicklung der Backup-Lösungen

Die Software-Hersteller haben in den vergangenen Jahren viel getan, um ihre Backup-Software nicht nur effizienter, sondern für die damit betreuten Anwender vor allem auch attraktiver in der Benutzung zu machen. Nahezu alle Lösungen wurden mit der Zeit mit einfach zu bedienenden, grafischen Oberflächen versehen. In der Regel genügen heute wenige Klicks, um Backup sowie Rücksicherung auszuführen und Daten auslagern zu lassen  zum Beispiel in ein Secondary Storage, ein Tape oder in die Cloud. Einfache Dashboards und Reportings liefern zudem schnell alle relevanten Informationen.

Für die vielfältig aufgestellten Infrastrukturen der Unternehmen wurden darüber hinaus auch die Lizenzmodelle Procurement-freundlich angepasst.

Können Backup-Lösung noch signifikant verbessert werden? Wie wird es weitergehen?

Gerade die letzten Monate waren durch die Bemühungen der Hersteller gekennzeichnet, immer wieder neue Features und Funktionen zu liefern  wie zum Beispiel das Verschlüsseln von Backups als Schutz vor Ransomware. Solche Features helfen Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO und unterstützen darüber hinaus auch den erweiterten Plattform-Support für neue Applikationen, Cloud Plattformen und Betriebssysteme. Um die neuen Features nutzen zu können, sollten Produkte und Lösungen allerdings stetig unter Wartung gehalten werden. An welchen Neuerungen derzeit noch gearbeitet wird, ist ein wohlgehütetes Geheimnis der Entwicklungsabteilungen der Hersteller. Eins ist jedoch sicher: Man darf gespannt sein!
Einige Hersteller bieten außerdem zusätzlich Lösungen, die Mehrwerte über das eigentliche Backup hinaus liefern. Wie? In dem sie vereinfachte Bereitstellung, Beschaffung, Verfügbarkeit und Betrieb der Backup-Lösungen ermöglichen. Das Zauberwort heißt hier: „Appliances“.

Mehrwerte über das eigentliche Backup hinaus: Appliances

Appliances werden als Bundle aus Hard- und Software angeboten und sind für den sofortigen Einsatz gedacht. Ohne lange Einrichtungsdauer kann durch sie innerhalb kürzester Zeit der produktive Einsatz begonnen werden. Die Beschaffung wird dadurch vereinfacht, dass keine extra Lizenzkosten für Betriebssystem, Datenbank-Applikation, Security und Backup Software entstehen. Zudem entfällt die gesonderte Beschaffung von Hardware; sprich Backup Server und Storage.
Als Bundle geliefert, sind alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt und getestet. Patches und Updates werden vor der Bereitstellung vom Hersteller getestet und betreffen das gesamte System. Damit wird die Gefahr von Ausfällen, die durch das Einspielen individueller Updates und Patches für einzelne Komponenten immer gegeben ist, eliminiert. Sollte es dennoch zu einem Support-Fall kommen, braucht nur ein Hersteller kontaktiert zu werden. Somit ist es ausgeschlossen, dass der Kunde damit Spielball verschiedener Hersteller wird, die etwaige Fehler und ihre Behebung dem jeweils anderen zuweisen.

Neue Appliance auch im VERITAS Programm

Einer der führenden Entwickler der Appliance-Technologie ist der Hersteller VERITAS, der bereits über jahrelange Erfahrung im Appliance Markt und ein umfangreiches, organisch gewachsenes Appliance Portfolio verfügt. Nun hat VERTIAS mit dem Produkt „Flex 5150 Appliance“ dieses Appliance Sortiment nochmals stark erweitert. VERITAS stellt Flex 5150 dabei am Anfang der Modellreihe auf und bietet Unternehmen mit dem Produkt vor allem auch den Einstieg in die Welt der Appliances.
Die Leistungskraft der Flex Appliances kann sich wirklich sehen lassen: In der höchsten Ausbaustufe lassen sich Daten von einem Volumen bis zu rund zwei Petabyte sichern! Flex 5150 bietet fünfzehn Terabyte Speicherplatz und vereint alle positiven Eigenschaften der vorangegangen Appliances. Mit nur einer Höheneinheit ist sie schnell im Rack installiert und durch ihre moderne, nutzerfreundliche Oberfläche in kürzester Zeit eingerichtet.

Bei Fragen zu Backup-Lösungen allgemein und natürlich VERITAS Produkten wie der neuen Flex 5150 Appliance stehe ich natürlich jeder gerne zur Verfügung. Tino Wielkowski

Flex 5150 Appliances – Leistungsstarke Backup-Lösung mit führender Appliance-Technologie

Im Flyer geben wir einen Überblick zu „Flex 5150“ und stellen die Vorteile der Lösung vor.

Mehr erfahren im PDF

Sie wünschen sich nähere Informationen?

Sie möchten sich individuell beraten lassen oder haben offene Fragen? Kein Problem. Unsere Experten helfen gern. Kontaktieren Sie uns.

Kontakt aufnehmen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Autor

Tino Wielkowski

Solution Advisor Veritas

Licensing and concept development of backup strategies

Verwandte Artikel

Autodesk Building Information Modeling – Bauprojekte digital verwalten

BIM hilft dabei, Arbeitsergebnisse zu optimieren, Änderungen am Projektmodell zu visualisieren und, Projektfortschritte ebenso wie Mängel zu verwalten.

Adopt365

Adoption und Change Management: So planen Sie die Einführung von M365

Die ersten fünf Schritte für die Einführung von M365 in Unternehmen. Unser Guide für ein gelungenes Projekt – Teil 1

Hybride Cloud-Umgebungen sollten Teil Ihrer VDI-Strategie sein

Virtuelle Desktops profitieren ungemein von der Skalierbarkeit der Cloud. VMware bietet für den Einstieg viele überzeugende Optionen.