<div style="display:inline;"><img height="1" width="1" style="border-style:none;" alt="" src="//googleads.g.doubleclick.net/pagead/viewthroughconversion/975216129/?value=0&amp;guid=ON&amp;script=0"/></div>


MICROSOFT VERKÜNDET ÄNDERUNGEN

Mit dem neuen Geschäftsjahr hat Microsoft auf der Inspire verschiedene Produktanpassungen und Preisänderungen angekündigt. Gerne informieren wir Sie in einer kurzen Übersicht über die wichtigsten Änderungen.

Windows 10 Update 1809

Microsoft hat bestätigt, dass die nächste Version von Windows 10 die Versionsnummer 1809 tragen wird. Mit dem offiziellen Namen Windows 10 October 2018 Update wird die Version dementsprechend ab Oktober ausgerollt.

Die neuen Funktionalitäten für die Version 1809 werden dann im Oktober bekannt gegeben. Wer daran interessiert ist, an welchen Features gearbeitet wird, kann die aktuellsten Informationen auf dem Windows Insider Blog einsehen.

Programmatische Änderungen und Preisanpassungen

1. Neue Standard-Discounts bei Onlineservices

Es kommt zu Anpassungen für die Standard-Discounts bei Onlineservices in Bezug auf die Lizenzierungsmodelle. So werden bei Open-, OV- und OVS-Verträgen Discounts für das Volumen-/Preislevel C wegfallen. Die zukünftige Bezeichnung lautet „No Level“. Bei allen anderen Verträgen wie Enterprise Agreement (EA), EA Subscription (EAS), MPSA sowie Select/Select Plus wird der Discount für Level A gestrichen.

2. Produktanpassungen

Im Zusammenhang mit den programmatischen Preisanpassungen werden die Produktpreise angehoben. Die Änderungen treten in den Preislisten von Oktober 2018 in Kraft, die bereits im September 2018 als Preview in den Preislisten eingesehen werden können. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass eine reguläre Preisanpassung für folgende Produkte anfällt, die zusätzlich vom oben beschriebenen Wegfall mancher Standard-Discounts betroffen sein können:

- Die Office 2019-Commercial-Preise werden gegenüber den aktuellen On-Premises-Preisen steigen.
- Windows 10 Enterprise E3-Angebote werden umbenannt:
         - E3 bezieht sich jetzt nur noch auf das Pro Nutzer-Angebot – Windows 10 Enterprise E3 Pro Nutzer wird zu Windows 10 Enterprise E3.

          - Windows 10 Enterprise E3 Pro Gerät wird zu Windows 10 Enterprise.

          - Der Preis von Windows 10 Enterprise wird auf den Preis von Windows 10 Enterprise E3 angehoben.

          - Windows 10 Enterprise E5 Pro Gerät wird abgekündigt.

-Server-Produkte erhalten auch neue Preise, und zwar einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Enterprise CAL, Core CAL, Productivity Server, Windows Server 2019 Standard Edition und RDS Per Device CAL.

Netzwerk und SQL Server aus der Cloud

Auf der Inspire Konferenz stellte Microsoft neue Lösungen für die Fortführung des Supports von Windows Server 2008 und SQL Server 2008 nach Ablauf des Extended Supports vor:

- Kostenfreie Extended Security Patches bei Überführung der Windows Server und/oder SQL Server Workloads in Azure
- Kauf von Extended Security Patches zu einem Preis in Höhe von 75% der Lizenzgebühren

Weitere Informationen zum Ablauf des Extended Supports sind unter folgendem Link einzusehen.

Wenn Sie Fragen zu den Microsoft Anpassungen haben, sprechen Sie uns gerne an und kontaktieren Sie Ihren SoftwareONE Account Manager.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Sofern Sie Ihre Browsereinstellungen bei der weiteren Verwendung unserer Webseite nicht anpassen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.