Reset and Thrive Your Business Part THREE - Getting Your Remote Workplace Strategy Implemented

Ihr Geschäft neustarten und zum Erfolg führen - Teil 3

Umsetzen Ihrer mobilen Arbeits-platzstrategie

Ihr Geschäft neu starten und zum Erfolg führen – Teil 3 – Umsetzung Ihrer Remote-Arbeitsstrategie

  • 14 September 2020
  • 5.16 minutes to read

 Im Zuge dessen, dass sich viele Unternehmen derzeit selbst verpflichten, langfristige Strategien zu entwickeln, um Remote-Arbeitsplätze dauerhaft zu verankern, müssen sich IT-Teams mit der Logistik, dem Betrieb und der Wartung befassen.

Die derzeitige Verlagerung in Richtung dezentraler Arbeit hat neue Paradigmen für die Arbeitsweise von Organisationen geschaffen. Unternehmen haben in den letzten Monaten ihren „Probelauf“ für Remote-Arbeit abgeschlossen und viele Arbeitnehmer haben festgestellt, dass dies für sie in Ordnung ist: Basierend auf 2,5 Mio. Datenpunkten weltweit haben Cushman & Wakefield in ihrem Report dargelegt, dass 73% der Mitarbeiter die Meinung teilen, dass ihre Arbeitgeber ihnen Homeoffice-Vereinbarungen bieten sollten. Infolgedessen stellt sich der Arbeitsplatz in der “neuen Normalität” vielmehr als ein Ökosystem mit vielen Standorten als ein einziger Hub dar. 

Auch Manager und Führungskräfte haben vornehmlich positive Erfahrungen gemacht: Der Lockdown hat gezeigt, dass Remote-Arbeit funktioniert. Solange jeder die richtige Technologie verwendet, ist eine effektive Teamzusammenarbeit in einer Remote-Umgebung möglich. Das mag nicht wie eine neue Erkenntnis wirken, aber es gibt solide Hinweise darauf, dass dies die Zukunft darstellt. Der bereits erwähnte Report bestätigt das.

Wenn der Schlüssel für effektive Remote-Arbeit also technologiebasiert ist, spielt Ihr IT-Team eine wichtige Rolle bei der Anpassung Ihres Unternehmens an die „neue Normalität“. Hier sind drei Bereiche, auf die Sie ihre Anstrengungen konzentrieren sollten, um eine dauerhafte Umstellung umzusetzen und Ihre neue Strategie für Remote-Arbeitsplätze zum Leben zu erwecken.

1. Betrieb und Wartung

 Ein sorgfältiges Auge für die mit Remote-Arbeit verbundene Logistik kann IT-Teams vor den Problemen bewahren, die auftreten können, wenn man zu schnell in die Cloud wechselt. Die Digitale Transformation in Ihrem Unternehmen (englischer Blogbeitrag) hat möglicherweise schon lange vor der Umstellung der Arbeitswirklichkeit begonnen – aber jetzt ist es an der Zeit für Ihre nächsten strategischen Schritte ins Cloud-Kontinuum. 

Wenn Sie bereits damit begonnen haben, wichtige Workloads nach Azure und AWS zu verschieben, kann dies nun fortgesetzt werden. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Aktivierung einer permanenten Remote-Belegschaft. Dies kann bedeuten, dass man sich überlegt, welche Workloads Vorrang haben oder ob sogar ein anderes Cloud-Modell benötigt wird, wenn man die Anforderungen der veränderten Arbeitsplatzsituation berücksichtigt.

Sicherheit sollte Priorität haben. In der Eile, Remote-Arbeit seitens des Unterehmens bereitzustellen, mag der Sicherheitsaspekt möglicherweise erst einmal in den Hintergrund getreten sein, aber das muss sich ändern. Es sollte kein reines „nur Durchkommen“ ohne inhärente Sicherheitsprüfungen geben. Sie müssen sicherstellen, dass Sie genügend VPN-Ressourcen zuweisen, damit Ihre Mitarbeiter sicher und effizient arbeiten können. Mit Blick auf einen Anstieg der geschäftlichen VPN-Nutzung um 165% in den letzten Monaten müssen diese Probleme schnell und direkt behoben werden.

2. Steigern Sie die Effizienz der IT

Von daheim arbeitende Teams haben dank großartiger Tools und Plattformen für Zusammenarbeit eine höhere Effizienz erzielt. Und jetzt ist es auch an der Zeit, dass die IT effizienter wird. Ein Bereich ist die Sicherheit, welche von Tools profitieren kann, mit denen sie Software- und Sicherheitsrichtlinien aktualisieren und auf alle Geräte im Netzwerk übertragen können. 

Die IT-Effizienz kann auch auf andere Weise von der Zentralisierung profitieren. Ein wesentlicher Bereich für Verbesserungen ist die Datensicherung und -wiederherstellung. Die Optimierung und Zentralisierung dieser Funktonen mit einer einzigen, skalierbaren Plattform spart IT-Teams Zeit und Geld und erhöht gleichzeitig die Ausfallsicherheit – eine Qualität, die auf dem Weg in die „neue Normalität“ von entscheidender Bedeutung ist. Schließlich ist die Ausfallsicherheit von größter Bedeutung, da Ausfallzeiten in Ihrem Unternehmensnetzwerk die Arbeitsfähigkeit einzelner Teams oder der gesamten Belegschaft beeinträchtigen können.

3. Gesteigerte Produktivität in einer Remote-Umgebung

 Zu Beginn des Jahres sahen sich IT-Teams bereits mit haarsträubenden Aufgaben konfrontiert. Jetzt werden sie noch einem „build back better“-Druck ausgesetzt, d.h. dass Sie angehalten wurden, während der Fortführung der aktuellen Infrastruktur zusätzlich die Bedingungen zu schaffen, die die „neue Normalität“ ermöglichen sollen. Weiterhin wird von den IT-Abteilungen außerdem erwartet, dass sie sich an Pläne von Kostenoptimierung und -reduzierung halten und dabei gleichzeitig Innovationen vorantreiben und Unternehmenswerte steigern sollen – also eine schwierige Gemengelage. Um die Kosten zu senken, können Sie zunächst einen Blick auf das Software License Management (SLM) werfen, welches auch Risiken reduzieren kann. Das SLM Cost Take-Out von SoftwareONE vereinfacht den Prozess und liefert dauerhafte Ergebnisse bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität der IT.

Andere Produktivitätsbereiche für die IT können durch erhöhte Transparenz und bessere Compliance genutzt werden. SAMSimple unterstützt IT-Abteilungen bei der Optimierung ihrer Software-Umgebung und bringt sie dem „Audit Ready“-Status näher. Und das auch in einer durch Remote-Arbeit immer größer und komplexer werdenden digitalen Landschaft. Produktivitätsplattformen sind derzeit das große Stichwort für die IT. Sie bieten Automatisierung, Transparenz und Haftung und helfen bei der Identifizierung von Kosteneinsparungsmöglichkeiten. 

PyraCloud beispielsweise bietet der IT die Tools, die sie zur Steigerung der Produktivität in anderen Bereichen benötigt, z.B. zur Überwachung digitaler Lieferketten, zur Verwaltung von Verträgen und zur Verfolgung von Cloud-Ausgaben in einer Umgebung mit mehreren Tools. Ein Auge auf diese wesentlichen Funktionen auch am mobilen Arbeitsplatz zu haben, stellt eine Möglichkeit dar, Mitarbeitern und anderen Interessensgruppen zu signalisieren, dass das Unternehmen widerstandsfähig ist und nicht untergehen wird, sollte zu einer anderen Krise wie COVID kommen.

Neue Perspektiven für die neue Normalität 

Die WFH-Bewegung hat die Aussichten für Unternehmen verändert, da sie ihre Vorteile entdecken und lernen, ihre Remote-Arbeitsumgebungen hinsichtlich Effizienz, Produktivität und Kosten zu optimieren. Die Arbeitnehmer unterstützen die neuen Möglichkeiten, weil es Ihnen eine wesentlich bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ermöglicht. Teams profitieren davon, dass sie Zugang zu einem größeren Talentpool haben. 

Führungskräfte stellen sich auch schnell auf die „neue Normalität“ ein, da sie das Potential für geringere Kosten und mehr Flexibilität erkennen. Viele ändern derzeit ihre Perspektive und passen die Budgetplanung an, um das neue Arbeitsparadigma zu unterstützen. 
Der Schlüssel zu all diesen Veränderungen und der Digitalen Transformation ist das IT-Team. So wie sie in den frühen Tagen des Lockdowns fieberhaft an der Implementierung der Remote-Technologien gearbeitet haben, arbeiten sie jetzt unermüdlich daran, das Ökosystem der Zukunft aufzubauen: die „neue Normalität“, die viele verschiedene Formen der Remote-Arbeit umfassen wird. Sei es Arbeit von zu Hause aus, die Arbeit zwischen Zweigstellen oder in geografisch noch weiter verteilten Teams. Sie bereiten Organisationen und Mitarbeiter auf alle Herausforderungen vor, denen sie sich heute und in Zukunft stellen müssen, damit jeder die Vorteile der mobilen Arbeit nutzen kann. 

Ihr Unternehmen auf Änderungen vorbereiten

Unsere Remote Workplace Lösungen helfen Ihrem Unternehmen dabei, sich in diesem sich wandelnden Umfeld zurechtzufinden und erfolgreich zu bleiben. 

Merh erfahren

Die Bedürfnisse der heutigen Geschäftswelt verstehen

In unserer Infografik erfahren Sie mehr darüber, wie sich das aktuelle Geschäftsumfeld verändert hat und wie Sie Ihr Unternehmen durch diese Zeit steuern können.

Zur Infografik

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar, um uns mitzuteilen, was Sie von diesem Thema halten!

Kommentar hinterlassen

Verwandte Artikel

Reset and Thrive 

Neustart und Erfolg für Ihr Unternehmen - Teil 5: Sicherhitsrisiken in Zukunft vermeiden

Bei der digitalen Transformation ist Sicherheit das A und O. In Teil 5 unserer Blogserie erfahren Sie wie Sie Ihre Mitarbeiter zuverlässig schulen, die Cloud schützen und erfolgreich in die „Neue Normalität“ zurückkehren.

Reset and Thrive Your Business Part Four

Neustart und Erfolg für Ihr Unternehmen - Teil 4: Management und Optimierung Ihrer Remote-Umgebung

Nachdem Sie eine Remote-Arbeitsplatzumgebung geschaffen haben, gilt es Maßnahmen zu ergreifen um diese aufrechtzuerhalten. Erfahren Sie in Teil 4 unserer Blogserie mehr darüber.

reset and thrive

Ihr Geschäft neu starten und zum Erfolg führen – Teil 2: Planung Ihrer Digitalen Transformationsstrategie

Nach dem Lockdown stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen. In Teil 2 der Blogserie erfahren Sie, wie Sie eine zukunftsfeste Strategie für Ihre digitale Transformation finden.